Zu Felsdurchbruch und Wasserfall

Ammer Fluss

Manchmal entdeckt man ganz in der Nähe die schönsten Ausflugsziele! Wie gerufen kommt da der Tipp, mit der Familie einmal die Ammerschlucht zwischen Garmisch und Weilheim zu durchwandern. Gerade jetzt, da Gedanken an weite Reisen noch immer Unbehagen auslösen können, man ja aber auch wirkliche Ausflugsgefühle braucht, oder? Die lange Rundwanderung durch die Ammerschlucht vom Felsdurchbruch Scheibum zum Naturdenkmal Schleierfälle verspricht sicher Abwechslung.

Die Ammerschlucht ist eine im bayerischen Alpenvorland urwüchsige Wildflusslandschaft, nur eineinhalb Stunden von Augsburg entfernt im sog. „Pfaffenwinkel“. Die Schlucht wurde nach der Eiszeit durch die abschmelzenden Gletscher ausgegraben. Es gibt canyonartige Abschnitte und einen wilden Wald auf steilen Felsen, aber auch herrliche Kiesbänke für Sonnenanbeter! Steinmännchen in allen Größen stehen herum und man kann flache Kiesel im Wasser hüpfen lassen.

Die Schleierfälle sind ein besonderes Naturdenkmal an moosbewachsenen Kalktufffelsen, drum herum lauter unterschiedlich große Hohlräume, entstanden durch Kalkablagerungen. Ein Gang, die trockene Schleierfallhöhle, geht sogar über 30 Meter tief in den Berg hinein – für HöhlenforscherInnen ein Genuss. Es empfiehlt sich also, eine Taschenlampe mitzunehmen.

Los geht es ab dem Wanderparkplatz Kammerl unterhalb des Wirtshauses Acheleschweig. Insgesamt sollte man für die Tour circa viereinhalb Stunden einplanen. Zuerst kann man diesseits der Ammer zum Aussichtspunkt Scheibum laufen, der den Blick auf den Felsdurchbruch freigibt, bevor man an einem E-Werk vorbei auf der anderen Seite aufsteigt. Oberhalb der Schlucht geht es dann in den Wald über Forstwege und moorige Flächen zu den Schleierfällen und der Höhle bis man zu den Kiesbänken hinunterwandert. An der Soyermühle trifft man auf eine schöne Brücke und spaziert auf einem offenen Wiesenpfad diesmal entlang der anderen Flussseite wieder zurück zum Parkplatz. Wer mag, kann vor- oder hinterher noch auf eine deftige Mahlzeit im Wirtshaus Acheleschwaig einkehren.

INFO:
Wanderung durch die Ammerschlucht
Anfahrt und Startpunkt: von Saulgrub Richtung Wirtshaus Acheleschweig,
von dort zum Wanderparkplatz Kammerl

Gehzeit ca. 4 ½ Std., Höhendifferenz ca. 500 m

Einkehr: Wirtshaus Acheleschwaig, Saulgrub
Fr – Mo + Feiertage: 12 – 18 Uhr
www.wirtshaus-acheleschwaig.de

Tipp und Foto: Tatjana Jedlitschka, Bücher Pustet