Besinnlicher Advent

Eine Familie wärmt sich an einer Feuerstelle im Wald

Der Duft von Glühwein, Punsch und Bratwurst auf dem Weihnachtsmarkt und die vielen Adventsfeiern mit Bekannten aus Kindergarten, Verein oder Arbeit gehören zu Weihnachten zwar irgendwie dazu, aber – Hand aufs Herz: viel war schon immer los in der ach so „staden“ Zeit. Vielleicht sogar zu viel?

Insgeheim sehnen sich viele nach einer ruhigen, besinnlichen Zeit. Vielleicht sollte man dieses Jahr also die Gelegenheit nutzen und die, wenn auch erzwungene, Ruhe genießen. Ob Basteln und Plätzchenbacken zu Hause, gemeinsames Dekorieren der Wohnung, das Rückbesinnen auf weihnachtliche Rituale aus der eigenen Kindheit oder eine kleine, aber feine Weihnachtsfeier
mitten im Wald – freut euch auf eine wunderschöne Advents- und Weihnachtszeit im Kreise der Familie.

liesLotte-tipp: Familien-Weihnacht im Wald

Wenn der dunkle Wald erstrahlt …
Eine Weihnachtsfeier mit den Liebsten darf einfach nicht fehlen! Warum diese nicht mal anders gestalten? Draußen in der Natur „nur“ als Familie?

Packliste für eine Weihnachtsfeier im Wald

Am Abend, wenn es dämmert, geht es los – denn dann ist es im Wald am heimeligsten. Mit Taschenlampen macht man sich auf den Weg.

Gerade für die Kinder wird es aufregend sein, durch den winterlichen Wald zu gehen und zu lauschen, wie der Wind durch die Bäume streicht und vielleicht sogar manch nachtliebender Waldbewohner aktiv ist. Wenn man Glück hat, schweben ein paar luftig-leichte, flauschige Schneeflocken vom Himmel, frischer Schnee knirscht unter den Stiefeln und leuchtet den Weg, sodass die Taschenlampe ausbleiben kann.

Ist man eine Weile gewandert, sucht man gemeinsam das hübscheste kleine Bäumchen aus, das an diesem Tag eine ganz besondere Rolle spielen darf. Denn es wird nun mit von zu Hause mitgebrachten Kugeln und Lichtern von der ganzen Familie in bester Zusammenarbeit zum Strahlen gebracht: vielleicht ein goldener Stern auf die Spitze, rot und silbern glitzernde Kugeln und zur Krönung einige leuchtende Lichtlein.

Das ist genau der richtige Zeitpunkt, um innezuhalten und den einzigartigen Weihnachtsbaum zu bewundern, wie er den stillen, dunklen Wald erleuchtet.

Danach liest Mama oder Papa eine kleine Weihnachtsgeschichte vor. Dazu gibt es fruchtigen, warmen Punsch zum Aufwärmen und vielleicht sogar ein paar leckere, selbst gebackene Plätzchen. So ist die Waldweihnachtsfeier mit der Familie perfekt und es entsteht eine gemeinsame Vorfreude auf das kommende Fest.

Bitte nicht vergessen, allen Weihnachtsschmuck vom Baum und die anderen mitgebrachten Dinge wieder einzupacken und mit nach Hause zu nehmen! Wer mag, kann natürlich auch Hagebutten, andere getrocknete Beeren, kleine Äpfel oder Nüsse mitbringen, um das Bäumchen zu schmücken. Diese können dann als Weihnachtspräsent für die Tiere des Waldes am Baum bleiben.

Bilder: AdobeStock, yanlev, AllNikArt