Bayerische Leckereien im Kloster

Inhaber von Klosterwirt Thierhaupten

Eine knusprige Schweinshaxe oder ein feiner Schweinebraten mit Klosterbiersoße, dazu ein leckerer Kartoffelknödel – schon beim Gedanken daran kann einem das Wasser im Mund zusammenlaufen. Im urigen Klosterwirt in Thierhaupten bekommt man genau das und viele weitere typisch bayerische Schmankerln auf den Teller, wenn man sich im gemütlichen Biergarten oder in der stilvollen Gaststube mit den hohen Gewölbedecken und den Blick durch die große Glasfront auf den Innenhof niederlässt. Man sitzt dann, wie der Name „Klosterwirt“ schon verrät, mitten im Kloster Thierhaupten, das bereits um 750 durch Herzog Tassilo III. gegründet wurde. Auch wenn die Blütezeit des Klosters im 16. bis 18. Jahrhunderts lag, ist ein Besuch auch heute unbedingt empfehlenswert. Natürlich wegen der köstlichen, traditionellen bayerischen Küche, dem freundlichen Personal und den sympathischen Klosterwirten, Leon Dick und Tsveti Tsvetanova, die das Restaurant im Juni diesen Jahres übernommen haben.

Aber es lohnt definitiv auch, den Besuch des Klosterwirts in einen schönen Ausflug zu integrieren. Denn rund um die große Klosteranlage gibt es viel zu entdecken: Ein steiler, aber gut begehbarer Fußweg führt die Lechleite hinab und per Holzsteg über die Friedberger Ach zum Klosterweiher. Ganz in der Nähe erblickt man bereits die zotteligen, urtümlichen Auerochsen, die gemütlich grasend auf ihrer Weide stehen und immer neugierig auf Besucher:innen sind. Durch den informativen Lehrgarten des Obst- und Gartenbauvereins mit seinen Kräutern, Blumen und der Streuobstwiese geht es schließlich an der Friedberger Ach entlang zum Klostermühlenmuseum. Dort wird auf spannende und informative Weise gezeigt, wie die vier ehemaligen Klostermühlen – Getreide-, Papier-, Öl- und Sägemühle – damals funktionierten.

Spätestens nach all diesen Eindrücken lockt an schönen Tagen der Biergarten des Klosterwirts im Innenhof des Klosters, der auch nach September noch geöffnet ist. Für Kinder gibt es hier einen tollen Spielplatz, den die Eltern bei Kaffee und Kuchen, einer herzhaften Brotzeit oder einem warmen Gericht von ihren Sitzplätzen aus einsehen können. Vielleicht gelingt es sogar, die Kleinen mit einem knusprigen Kinderschnitzel an den Tisch zu locken.
„Unser Markenzeichen ist die gute Qualität unserer Produkte, die wir vorwiegend regional beziehen, und unser freundlicher und schneller Service“, betont Leon Dick, der nach zehn Jahren Gastroerfahrung in der Augsburger Innenstadt den Schritt in die Selbständigkeit geht. „Wir freuen uns, dabei auf die Erfahrung und Expertise des Inhabers vertrauen zu können, Michael Haupt, Wirt des Klosterstübles in Oberschönenfeld.“

INFO:
Klosterwirt Thierhaupten
Klosterberg 8, Thierhaupten
Tel.: 08271 / 421 75 55

Mi – Sa: 11 – 22 Uhr
durchgehend warme Küche

www.klosterwirt-th.de