Kinder Kunst Corona – Deine Bilder im Museum

Wie haben Kinder die Kontaktsperre im Zuge der Corona-Pandemie erlebt? Sie waren viel zu Hause, hatten Homeschooling, konnten ihre Freundinnen und Freunde nicht sehen, und bestimmt auch das ein oder andere Hobby nicht ausüben. Wie hat sich das angefühlt? Wie war es für sie, Oma und Opa nicht besuchen zu können? War die Zeit des Lockdowns schon für Erwachsene nicht leicht, wie muss das erst für Kinder gewesen sein? Bestimmt gab es aber auch schöne, besondere Momente. Vielleicht hat es einigen Kindern auch gefallen, dass der Alltag anders war und es beispielsweise mehr Zeit mit Eltern und Geschwistern gab?

OB Weber: „Kinder haben einen besonderen Blick auf die Dinge“
Alle Kinder und Jugendlichen unter 18 Jahren sind aufgerufen, künstlerisch auszudrücken, wie es ihnen in den zurückliegenden Monaten ergangen ist. Die Kunstsammlungen und Museen räumen den Bildern, Zeichnungen, Collagen oder Fotografien der Kinder in Halle 1 – Raum für Kunst im Glaspalast (ehemalige Räume der Staatsgalerie für moderne Kunst) einen besonderen Platz ein, wo ihre Kunstwerke direkt ausgestellt werden. Initiatorin und Schirmherrin der Mitmachausstellung „Kinder Kunst Corona – Deine Bilder im Museum“ ist Oberbürgermeisterin Eva Weber. In der Ausstellung sieht sie einen besonderen Mehrwert für alle Generationen: Kinder haben einen eigenen und ganz besonderen Blick auf die Dinge. Ich bin mir sicher, dass ihre Werke für Gleichaltrige aber auch für Erwachsene sehr eindrucksvoll sind.“

Auch der Stadtjugendring Augsburg (SJR) unterstützt die Aktion. „Gerade Kinder und Jugendliche hat die Coronakrise hart getroffen. Daher freut es mich besonders, dass die Stadt Augsburg ihnen einen würdigen Platz einräumt, sich und ihr Befinden in einer Ausstellung auszudrücken“, lobt SJR-Vorsitzender Jonas Riegel das Engagement von OB Eva Weber.

Freier Eintritt ins H2 bei Abgabe des Kunstwerks
Mit selbst gemalten Bildern, eigenen Fotografien oder Collagen können alle Kinder und Jugendlichen mitmachen, die noch nicht volljährig sind. Bis spätestens 8. August 2020 können sie ihre Kunstwerke ins Museum „H2 – Zentrum für Gegenwartskunst im Glaspalast“ bringen (Beim Glaspalast 1, Augsburg, Öffnungszeiten: Di – So, 10 – 17 Uhr) und sich an der Kasse melden. Mit dem Museumspersonal vor Ort können sich die jungen Künstlerinnen und Künstler in Halle 1 einen geeigneten Ausstellungsort für ihr Kunstwerk aussuchen. Alle Kinder und Jugendlichen, die ein Werk vor Ort abgeben, haben zudem freien Eintritt für die parallel im Glaspalast im H2 – Zentrum für Gegenwartskunst stattfindende Ausstellung „Der Blaue Planet – The Blue Planet“. In dieser setzen sich zehn internationale Künstlerinnen und Künstler in ihren Werken mit der aktuellen Frage nach dem Zustand unserer Welt auseinander.

Workshops vor Ort in Halle 1
Neben der Präsentation ihrer Kunstwerke haben die Kinder auch die Möglichkeit, bis zum Friedensfest am Samstag, 8. August 2020, im Museum selbst aktiv zu werden und zu Stift, Pinsel oder Schere zu greifen, zu malen oder zu basteln: Die Kunst- und Kulturvermittlung der Kunstsammlungen und der Bastelkiosk bieten zahlreiche Workshops an. Die gesamte Mitmachausstellung wird von der Stadtsparkasse Augsburg finanziell unterstützt. Zudem wird es eine Vorlesestunde zum Thema „Farben und Gefühle“ mit OB Eva Weber und Führungen rund ums Thema „Kunst“ (siehe Anlage „Workshops“) geben. Alle Angebote finden in Kleingruppen und unter Beachtung der vorgegebenen Corona-Auflagen statt.

INFO
Abgabe der Kunstwerke bis zum 8. August 2020
Die Anmeldung ist online direkt im Tschamp-Kalender auf www.tschamp.de möglich
Alle Infos auch unter www.augsburg.de/kinderkunstcorona

Foto: Adobe Stock, anaimd