Für das Wohl von Menschen und Umwelt- liesLotte auf dem Weg zum Gemeinwohlunternehmen

Adobe_Stock_s_l
Seit Verlagsgründung vor zehn Jahren leben wir bei liesLotte eine besondere Unternehmenskultur. Doch seit nunmehr fast einem Jahr haben wir begonnen, uns intensiv mit unseren Werten auseinanderzusetzen, diese niederzuschreiben und uns weitere Ziele zu setzen.

Achtsam und wertschöpfend

Als Resultat haben wir im Januar dieses Jahres auf unserer Verlagshomepage unseren ersten freiwilligen CSR-Bericht mit dem Titel „Wertschöpfend arbeiten geht (gut)!” veröffentlicht, der sich mit unserer sozialen und ökologischen Verantwortung beschäftigt. Wir beschreiben darin zum Beispiel, dass uns Solidarität, Wertschätzung und eine „Wirkultur” im Team grundlegend wichtig sind. Aber auch, dass sinnhaftes, ehrliches Arbeiten sowie partnerschaftliche, vertrauensvolle Kommunikation die Basis gerade im Anzeigenverkauf mit unseren KundInnen sind. Zudem zeigen wir auf, was wir als Verlag für die Umwelt und die Region tun.

Gemeinsam mit acht Firmen für eine bessere Gesellschaft

Aber wir wollen uns nicht auf dem ausruhen, was wir bereits geschafft haben, sondern noch mehr für die Mitarbeiter, die Umwelt, die Region und die Gesellschaft erreichen. Daher haben wir im März beschlossen, uns gemeinsam mit weiteren acht Unternehmen aus der Region Augsburg und Schwaben auditieren zu lassen. Als Peergroup werden wir in einem mindestens einjährigen Prozess unsere internen Abläufe durchleuchten, einen Gemeinwohlbericht erstellen und als Gemeinwohlbilanz testieren lassen, begleitet von Jörn Wiedemann vom Terra-Institute, zertifizierter Gemeinwohlauditor.

Gutes Leben für alle

Die Gemeinwohlökonomie schafft die Basis für eine ethische Marktwirtschaft, deren Ziel nicht die Vermehrung von Geldkapital ist, sondern das gute Leben für alle. Denn Menschenwürde, Menschenrechte und ökologische Verantwortung müssen auch unserer Meinung nach als Gemeinwohlwerte in der Wirtschaft umgesetzt werden. Weg von größtmöglicher Kapitalrendite
und dem Drang zu Wirtschaftswachstum öffnen sich plötzlich Möglichkeiten für Wertschätzung, Fairness und Kreativität in der Arbeit, die Chance für eine gleichberechtigte Teilhabe aller am öffentlichen Leben und letzten Endes auch für eine zukunftsfähige Wirtschaftsordnung, die in demokratischen Prozessen entwickelt wird. Die Gemeinwohlökonomie-Bewegung ist damit ein partizipativer und entwicklungsoffener Prozess, ein Weg, den es zu beschreiten
lohnt.

Ein starkes Team
Und so werden wir gemeinsam mit der Peergroup Schritt für Schritt jedes der 20 Gemeinwohlthemen beleuchten, etwa wie wir mit unseren Zulieferern und Kunden umgehen, wie ökologisch und nachhaltig unsere Unternehmen handeln, oder auch einen Blick auf die Ausgestaltung der Arbeitsverträge werfen. Wir bewerten und evaluieren uns gegenseitig. Das wird eine spannende Zeit, auf die wir uns gemeinsam mit diesen Firmen freuen:

o ABC MEDIENAGENTUR
o Schubert Bio & Vollwert
Bäckerei GmbH & Co. KG
o elfgen pick gmbh & co. kg
o HB Marxer Steuerberatungs GmbH

o Herzstück Horgau eG
o liesLotte Medien Verlag
o OUTWARD BOUND gGmbH
o Snehotta Pflegeteam Krumbach
o Werte-voller-Leben GmbH & Co. KG

Wir werden euch auf dem Laufenden halten, was wir und die anderen Unternehmen
auf unserem Weg zum Gemeinwohlunternehmen auch über uns
selbst erfahren dürfen.
Mehr Infos: www.bayern.ecogood.org