20-jähriges Jubiläum mit Museumsfest im Edwin Scharff Museum

Foto: © 2016 ZEBRA

Gleich drei Jubiläen gibt es dieses Jahr beim Museumsfest des Edwin Scharff Museums am Neu-Ulmer Petrusplatz zu feiern. Drinnen und draußen begeht das Museumsteam den Dreifach-Event:  Während auf dem Platz der – inzwischen auch schon 25. – Markt für Kunsthandwerk läuft, wird rund ums Museum bei der zweitägigen Veranstaltung am Samstag und Sonntag, den 4. und 5. Mai, für Kinder, Jugendliche und Erwachsene viel geboten. An beiden Tagen hat sich das Museumsteam bei freiem Eintritt ein pralles Programm mit vielen Highlights ausgedacht, mit dem nicht nur 150 Jahre Neu-Ulm, sondern auch 20 Jahre Edwin Scharff Museum am Petrusplatz und zehn Jahre Kindermuseum gefeiert werden. Am Samstag und Sonntag von 10 bis 18 Uhr gibt es viele Mitmach-Angebote, an denen jeder ohne Anmeldung und jederzeit teilnehmen kann. Zudem sind die aktuellen Ausstellungen an beiden Tage geöffnet: Zu sehen sind im Kindermuseum „Hör mal, wer da guckt“, eine Mitmachausstellung zum Hören, Sehen und Staunen. Und im Kunstmuseum wird neben Edwin Scharff auch die Sonderausstellung „Ausgezeichnet! Hamburger Edwin-Scharff-Preisträger“ gezeigt, in der am Samstag um 11.30 Uhr und am Sonntag um 16 Uhr Führungen stattfinden.

Außerdem kann Edwin Scharff und seine Zeit während einer Führung am Samstag um 16 Uhr, die Sammlung Ernst Geitlinger am Sonntag um 11.30 Uhr erlebt werden. Am Samstag um 14 Uhr ist „Hausmeister Fink“ zu Gast und erklärt mit einem Augenzwinkern, wie er den Maler Geitlinger versteht und warum Geitlinger für ihn ein Künstler ist, zu dem er in einer ganz besonderen Beziehung steht.

Wie jedes Jahr ist wieder das Marionettentheater Pendel dabei. Zur Feier des Dreifach-Jubiläums kann man diesmal nicht nur zuschauen, sondern auch selbst die Marionetten tanzen lassen. „Fabeln am seidenen Faden“ sind an beiden Tagen um 13 Uhr zu sehen, ein Spiel mit Tücherfiguren und Live-Musik jeweils um 11 und 14.30 Uhr. Beim Marionettenspiel-Schnupperkurs am Samstag und Sonntag von 16 bis 18 Uhr heißt es „Nehmen Sie die Fäden selbst in die Hand!“ (kostenfrei, um Anmeldung wird gebeten unter esm@neu-ulm.de).

Die übermütigen Grasshoppers, die irrwitzigen Jumpers und die abenteuerlustigen Gartenzwerge des ZEBRA-Stelzentheaters, eine der ältesten deutschen Straßentheater-Gruppen, verzaubern den Petrusplatz. Im „Offenen Atelier“ kann man an beiden Tagen von 13 bis 17 Uhr unter kunstpädagogischer Anleitung kreativ werden und sein eigenes Kunstwerk im Anschluss mit nach Hause nehmen. Und draußen vor dem Museum heißt es, „wähle Deine erfrischende gelbe Perspektive!“ Von der Aussichtsplattform können Neugierige, betreut von den Museumsexpert*innen der AG-Partnerschulen aus Ulm und Neu-Ulm, den Petrusplatz einmal ganz neu entdecken. Oder mal die Welt auf dem Kopf erleben und um Ecken spähen? Rund um den Platz geht es rauf und runter, drüber und drunter – vielleicht erspäht der eine oder die andere so eine neue Lieblingsperspektive.

Im Museumsfoyer unterhalten an beiden Tagen „Brekkies Inn“ mit bewährt schmissiger schwäbisch- alemannischer Weltmusik. Ivan Hajek streift mit seinem Akkordeon an beiden Tagen durchs Museum und über den Markt.

Info: 20-jähriges Jubiläum mit Museumsfest im Edwin Scharff Museum
Sa+ So 04. – 05.05.,  10-18 Uhr

Edwin Scharff Museum – Kunst-und Kindermuseum, Petruspl. 4, 89231 Neu-Ulm

Das detaillierte Programm findet sich auf www.edwinscharffmuseum.de