Der letze Ritter Europas- Ferienprogramm

Regio Augsburg Tourismus GmbH

Die Unsummen für Kriege und die Hochzeiten seiner Kinder und Enkel hätte Kaiser Maximilian I. ohne die Finanzkraft der Fugger nicht aufbringen können. Außerdem liebte er es, Ritterturniere zu veranstalten und das kostete richtig viel Geld, über das er immer wieder mit den Kaufl euten in Augsburg verhandelte. Anlässlich des Gedenkjahres zu Kaiser Maximilians Tod vor 500 Jahren hat das „Fugger und Welser“-Erlebnismuseum ein Ferienprogramm entworfen, das sich ausgiebig mit dem „letzten Ritter Europas” beschäftigt. Im Mittelpunkt steht dabei die Truhe, in der der Kaiser seine Dokumente aufbewahrt. Tag für Tag hält sie Neues bereit und jeden Tag gibt es etwas anderes vorzubereiten: eine große Hochzeit, ein Ritterturnier oder Geldgeschäfte. Täglich basteln die Kinder eine Kleinigkeit und begegnen so spielerisch einer längst vergangenen Zeit.

 

Info: DER LETZTE RITTER EUROPAS
FERIENPROGRAMM: MAXIMILIANS GESCHÄFT „AUS DER TRUHE” –
AUF AUGSBURGER REICHSTAGEN 6 – 10 J.
23.04.: Hochzeiten und Feiern, 24.04.: Ritter und Ritterspiele, 25.04.: Kunst in
der Zeit, 26.04.: Geld und Geschäfte, jeweils 9 – 12.30 Uhr. Mitbringen: Schere,
Klebestift, Buntstifte, Brotzeit, 6 € inkl. Mat. + Eintritt, 20 € (4 Tage)
Anm.: www.fugger-und-welser-museum.de