Hochsensible Kinder in der Pubertät – fördern und stärken

Die Pubertät kann sowohl für Jugendliche als auch Eltern eine anstrengende Zeit sein. Für Pubertierende bedeutet diese Phase, mit körperlichen und persönlichen Veränderungen klar zu kommen und sich nach und nach von den Eltern zu lösen.

Hochsensible Kinder sind in dieser Lebensphase zusätzlich mit Herausforderungen konfrontiert. Die Loslösung von den Eltern, die Erweiterung der Möglichkeiten und die Veränderungen in Peergruppen und vieles mehr steht im Widerspruch mit dem Sicherheitsbedürfnis Hochsensibler.

Für Eltern bedeutet dies, Launen auszuhalten, Konflikte und Auseinandersetzungen durchzustehen und Stück für Stück loszulassen. Eine Aufgabe, die für alle Beteiligten eine große Herausforderung ist.

Ziel dieses Abends ist es, Eltern ein Verständnis für die Lebensphase hochsensibler Jugendlicher zu vermitteln. Sie erhalten Hintergrundwissen sowie Anregungen und Tipps für den täglichen Umgang miteinander.

INFO:
Do, 18.03.2021, 19.30 – 21 Uhr
Leitung: Melanie Vita, Dipl.Soz.päd (FH),
Lerntherapeutin (IFLW) und Autorin
Onlineveranstaltung

Keine Kursgebühr

Anmeldung: Tel.: 0821-455 406-27 oder
a.semiz@kinderschutzbund-augsburg.de

www.kinderschutzbund-augsburg.de

Foto: Adobe Stock, candy1812