Wissen macht Määäh

Eine Frau unterhält sich mit einer Schafspuppe über Ballonfahrt

In den Zeiten von Corona wurden diese Angebote mit der Schließung der KITAS, Kindergärten, Schulen und des Museums eingestellt. Mit der langsamen Öffnung der Einrichtungen bringt das Ballonmuseum eine Miniserie mit vier Folgen für Kinder ab sechs Jahren heraus –
ein virtuelles Angebot, bei dem die beliebte Handpuppe Graf Schaf zusammen mit Ida Lutzenberger aus dem museumspädagogischen Team ein paar Ausschnitte aus den Führungen unterhaltsam präsentiert.

So erfahren die kleinen ZuschauerInnen, was Wolle, Stroh, stinkende Schuhe und ein Lagerfeuer mit dem ersten Ballon auf der Welt zu tun haben. Und ob der König in Paris mit dem ersten Ballon mitgefahren ist und wem bei der ersten Ballonfahrt ganz schwindelig wurde …

„Die vier kurzen Folgen verbinden unterhaltsame Geschichten mit lehrreichen Episoden und Versuchen aus der Welt der Ballonfahrt“, ergänzt Kulturamtsleiter Uwe Wagner, „und sollen so Eltern und ihren Kindern in dieser besonderen Coronazeit helfen.“

Einen Tag nach ihrer Erstausstrahlung werden die neuen Folgen dann auch dauerhaft auf der Website des Ballonmuseums (unter VIDEOS) und dem YouTube Account des Ballonmuseums abrufbar sein. „Uns war es wichtig, ein Angebot zu schaffen, das ähnlich der großen Streamingdienste eine Premiere für jede der vorerst vier Episoden beinhaltet und danach über unsere Website zu sehen sein wird“, fasst der Leiter des Ballonmuseums Dr. Thomas Wiercinski zusammen.

INFO:
Digitale Miniserie des Ballonmuseums Gersthofen ab 6 J.
– „Graf Schaf und die Angsthasen“ +
– „Graf Schaf hat Erdlieb lieb“: bereits online
– „Graf Schaf will hoch hinaus!“ ab: 07.06., 11 Uhr
– „Graf Schaf und die schrumpelige Rosine“ ab: 14.06., 11 Uhr

alle Folgen auf: www.ballonmuseum-gersthofen.de