In neuem Glanz

Mozartstadt, Stadt Augsburg

Freier Eintritt zu Eröffnung des Leopold-Mozart-Haus am 7. + 8. März:

Im neuen Museum in Leopold Mozarts Geburtshaus in der Frauentorstraße können Besucherinnen  und Besucher jeden Alters Mozarts Vater und seine Welt aktiv kennenlernen. Die Dauerausstellung lädt ein zum unmittelbaren und sinnlichen Erleben: In elf Themenräume finden sich unter anderem eine begehbare Reisekutsche, ein barockes Zimmertheater und ein Raum, der Musik spürbar macht. Am Eröffnungswochenende (7. und 8. März) stehen die Türen bei freiem Eintritt weit offen.

Beim offiziellen Festakt am 7. März im Kleinen Goldenen Saal wird Augsburgs OB Kurt Gribl gemeinsam mit Kulturreferent Thomas Weitzel und einem interdisziplinären Team aus Fachleuten die neue Dauerausstellung präsentieren. Seit Herbst 2018 arbeitete unter der Federführung des Kulturreferats ein Kuratorenteam an der Neukonzeption: Simon Pickel, Leiter des Mozartbüros im Kulturamt der Stadt Augsburg, Ute Legner, Leiterin des städtischen Musikvermittlungsprogramms MEHR MUSIK!, Prof. Dr. Johannes Hoyer, Leiter des Master-Studiengangs Musikvermittlung am Leopold-Mozart-Zentrum der Universität Augsburg, sowie der Kunsthistoriker Ulrich Heiss. Die Gestaltung und Umsetzung der neuen Dauerausstellung wurde von der Agentur unodue (www.unodue.de) aus München übernommen.

Mitmachen und sinnliches Erleben

Sinnliches und interaktives Gemeinschaftserlebnis prägen das neue Museum, dessen Erdgeschoss ab sofort barrierefreie Angebote bietet. Moderne Technik ist auf ein sinnvolles Maß reduziert, um die Besucherinnen und Besucher nicht durch iPads oder Kopfhörer zu separieren. Die Räume laden zum gemeinsamen Hören, Fühlen, Mitmachen und Erleben ein – sei es durch den begehbaren Nachbau der Reisekutsche der Mozarts, einen Raum zum Thema Musiklernen und Komponieren oder durch das neu gebaute Zimmertheater im Barockstil, das mit dem spielbaren historischen Stein-Flügel auch als Konzert- und Veranstaltungsraum dient. In einer Hörlounge kann man tief in die Welt von Leopold Mozarts Musik und die darin verwendeten kreativen Instrumente eintauchen. Es gibt Nachbildungen der vielfältigen Kleidung Leopolds sowie einen ‚Sinnesraum‘, der die Musik zur unmittelbaren, körperlichen Erfahrung werden lässt. Das neue Konzept ist eng mit einem von Anfang an mitgedachten pädagogischen Angebot der städtischen Musikvermittlungsstelle MEHR MUSIK! verknüpft.

Leopold Mozart im Zentrum

Leopold Mozarts unzählige und äußerst anschauliche Briefe sind Ausgangspunkt seiner Geschichte, die in den elf Themenräumen zum Leben erweckt wird. Dabei spielt Leopold Mozart eine viel zentralere Rolle als bisher: „War der Name Mozarthaus durchaus verkürzt und daher irreführend, so steht das Museum jetzt als LEOPOLD-MOZART-HAUS mit seiner neu gestalteten Dauerausstellung erstmals ganz im Zeichen seines Namensgebers“, erklärt Kulturreferent Thomas Weitzel die Umbenennung und führt fort: „Augsburg nimmt im Dreiklang der Mozartstädte eine eigene Schlüsselrolle ein und das LEOPOLD-MOZART-HAUS ist ein nachhaltiger Ausdruck dieses wertvollen Kulturerbes, denn: ohne Leopold kein Wolfgang.“

Freier Eintritt am Eröffnunswochenende

Das neue Museum ist am Samstag, 7. März von 15 bis 20 Uhr und Sonntag, 8. März von 10 bis 17 Uhr bei freiem Eintritt für Alle geöffnet. 9. März geschlossen. Ab 10. März gelten die normalen Öffnungszeiten und Preise.

LEOPOLD-MOZART-HAUS
Augsburg Frauentorstraße 30, 86152 Augsburg, Tel.: 0821 – 324 32 67, www.mozartstadt.de

Öffnungszeiten (ab Dienstag, 10. März 2020):
Dienstag bis Sonntag: 10–17 Uhr, Montag geschlossen

Eintrittspreise: Erwachsene € 6.- / Jugendliche im Schulverbund je € 1.- / Kultursozialticket 1.- Euro / Familienkarte 12.- Euro / Kinder bis einschließlich 10 Jahre frei