Mozart für den Augsburger Nachwuchs

illustratorin

Wie bringt man Kindern in unserer Region bei, dass die Mozarts aus Augsburg kamen? Das fragte sich der Autor Michael Moratti im Hinblick auf den 300. Geburtstag von Leopold Mozart, dem Vater des weltberühmten Wolfgang Amadeus.
Heraus kam ein freches und lustiges Bilderbuch aus dem Wissner Verlag, das erzählt, wie die Mozarts so gute Musiker wurden und wer die Mozartkugel wirklich erfunden hat. Bei den Illustrationen hat sich Petra Götz, die auch schon die Bücher „Das kleine Engele“ und „Das kleine Engele und die Wieselbande“ gekonnt in Szene setzte, selbst übertroffen. Ihre detailreichen Aquarelle erzählen aus der Zeit von Barock und Rokoko. Man trug Perücken und aufwendigste Kleidung. Doch die viele Arbeit hat sich gelohnt: Das Buch ist ein wahres Highlight im „Jubi-Leo-Jahr“ der Stadt Augsburg.

Im Buch ist Leopold Mozart noch ein kleiner Lauser und hat viel Spaß mit seinem besten Freund, dem Kater Amadeus. Bis Leopold eines Tages bei einem Hauskonzert mit der Violine vorspielen soll. Das mag er so überhaupt gar nicht! Doch dann hat der kleine Mozart eine wunderbare Begegnung mit einer geheimnisvollen Wahrsagerin, und so kommt es, dass Leopold dem Kater Amadeus beim Hauskonzert die Sonaten auf vier Pfoten dirigiert und das ungarische Mädchen Viola als Prinzessin der Nacht engagiert. Dem Erfolg des Konzertabends steht nun eigentlich nichts mehr im Weg. Aber wie das so ist, wenn Lausbuben auch noch so brav sein wollen, es passiert immer etwas! Und so sorgen die beiden Mozart-Racker nach einer Küchenschlacht für ein einzigartiges Hauskonzert, das die Mozarts zur Legende macht.

Ein spannende Buchlesung für alle Kinder ab 6 J.

Sa 16.11., 15 Uhr
Bilderbuch-Lesung: „Leopold & Amadeus – Das Pupskonzert der Mozart-Racker“
ab 6 J., mit Kamishibai (japanisches Erzähltheater),
Autor Michael Moratti, Signierstunde Petra Götz.

Stadtbibliothek Donauwörth, Reichsstr. 32, Anm.: Stadtbibliothek Don., 2 €,
www.donauwoerth.de/kultur/stadtbibliothek