Pfoten weg!

Bei Katzens steht Besuch ins Haus, eine angenehme Abwechslung, sollte man meinen. Doch Onkel Burschi und Tante Herzi gehören zu denjenigen Zeitgenossen, denen man besser aus dem Weg gehen sollte. Die Katzenkinder Salome, Tom und Lotte jedenfalls fühlen sich gar nicht wohl bei dem Gedanken, wieder einmal krakenartige Umarmungen und feuchte Schlabberküsse aushalten zu müssen. Durch die Ratschläge ihrer Freunde Igel, Hase und Wildschwein – und nicht zuletzt mithilfe der wunderbaren Katzenfee – lernen sie jedoch, stark zu werden und sich zu wehren.

Kindertheater als Prävention gegen Missbrauch.

Spielerisch wird Kindern vermittelt, dass sie zwischen angenehmen und unangenehmen Gefühlen unterscheiden können, es wichtig ist, offen über Gefühle zu sprechen, ihr Körper ihnen
alleine gehört, sie „Nein!” sagen dürfen, es gute und schlechte Geheimnisse gibt und sie gezielt
Hilfe einfordern dürfen.

Ein bundesweiter Erfolg

Irmi Wette von der Konstanzer Puppenbühne hat das Stück und seine Figuren vor 15 Jahren in Zusammenarbeit mit der Polizei Konstanz initiiert, um Kindern zu zeigen: Du darfst laut und deutlich Nein sagen, wenn zu viel Nähe für dich nicht in Ordnung ist, so wie es im Stück den
Katzenkindern durch die Aufdringlichkeit von Onkel und Tante geschieht. Das Präventionstheaterstück „Pfoten weg!“, das bundesweit bereits weit mehr als über 70.000 Kinder gesehen haben, wird auf Einladung des Büros für Kommunale Prävention der Stadt Augsburg im Kulturhaus abraxas gezeigt.

Mitmachstationen und Beratungsangebote

Bei der anschließenden Mitmachaktion können die Kinder die Hauptfiguren des Stücks selbst basteln oder sich am Schminktisch in ein Kätzchen verwandeln lassen. Für die Erwachsenen gibt es an Infoständen unverbindliche Beratung durch Fachkräfte zum Thema sexualisierte Gewalt.

PFOTEN WEG! ab 4 J.
Sa 15.02., 15 – 16 Uhr, Einlass: 14.30 Uhr
Mitmachaktion: 16 – 18 Uhr
Kulturhaus abraxas, Sommestr. 30, Augsburg
ø
www.konstanzer-puppenbuehne.de
www.kriminalpraevention-augsburg.de