Zwei kugelrunde Müller

Es war einmal … In unzähligen Märchen spielt eine Wind- oder Wassermühle eine Rolle. Im Mittelalter waren für den normalen Menschen die Vorgänge in einer Mühle nicht leicht begreifbar. Die Müller beherrschten die von Wasser- oder Windkraft angetriebenen Maschinen und arbeiteten sogar bei Nacht. Mühlen standen meist an abgelegenen Orten und galten als verwunschen oder verzaubert. Den Menschen kam das emsige Räderwerk und das laute Klappern und Stampfen in einer Mühle oft unerklärlich und unheimlich vor. Ja konnte der Müller womöglich mit dem Teufel im Bunde sein? Die Märchenerzählerin Renate Laske erzählt von Müllern, Mühlengeistern und Spukgestalten: Spannende, schaurige, ulkige und nachdenkliche Geschichten, die sich alle einst in Mühlen zugetragen haben könnten. Die Zuhörer lernen außerdem die Funktionsweise eines alten Steinmahlganges kennen und erfahren viel über die Arbeit in der Mühle. Musikalisch begleitet wird
der Märchennachmittag von Veeh-Harfen-Spielerinnen.

Info: MÄRCHENLESUNG
So 24.06., 14 – 15.30 Uhr
Klostermühlenmuseum Thierhaupten, Franzengasse 21
ohne Anm., Info: 08271 / 53 49, 4 € (K), 6 € (E)
www.klostermuehlenmuseum.de