Bienengarten eröffnet

Schilder über Bienen

Was machen Bienen eigentlich so alles? Das könnt ihr am Museum KulturLand Ries in Maihingen vor Ort herausfinden! Hier gibt es nämlich einen fröhlich-bunten Bienengarten im Außengelände. Im letzten Jahr wurde im Rahmen der Sonderausstellung „Die Honigmacher: Bienen und Imker“ mit der Anlage eines Bienengartens begonnen. Dieser ist in den letzten Wochen noch erweitert worden.

Nun lädt der frei zugängliche Bienengarten in Maihingen zum Spazieren, Entdecken, Staunen und Mitmachen ein. Die Ausstellung im Freien informiert auf höchst anschauliche und spannende Weise über den kleinen Sympathieträger Biene und ihre Bedeutung für das Ökosystem. In einem Schaukasten können echte Bienen bei ihrer täglichen Arbeit beobachtet und die Strukturen ihres Zusammenlebens erforscht werden: Ob Bienenkönigin oder Arbeiterinnen, die vollgepackt mit Pollen und Nektar am Flugloch ankommen – hier ist richtig was los. Die breite Produktpalette der Bienen kann anhand von Klapptafeln entdeckt werden. Ein Beet mit verschiedenen Blütenpflanzen macht auf die Bestäubungsleistung und das Insektensterben, unter anderem durch den Verlust von Nahrungs- und Nistplätzen aufmerksam.

Die Not der Bienen beschäftigt auch den 17-jährigen Hobbyimker Elias Almer aus Biberbach. Um mehr Nahrungsquellen für Insekten zu schaffen, gibt er Kaugummiautomaten eine neue Bestimmung. Statt mit Süßigkeiten füllt er sie mit Blumensamen. Einer seiner Spender steht nun auch am Museum KulturLand Ries und inspiriert die Gäste dazu, im eigenen Garten aktiv zu werden, um die Bienen bei ihrer Futtersuche zu unterstützen.

Ein 100 Jahre alter Imkerwagen erzählt zudem von der Geschichte der Wanderimkerei im Nördlinger Ries. Er wurde vom Museum restauriert und erstrahlt nun wieder in altem Glanz.

INFO:
Outdoor-Bienenausstellung im Museum KulturLand Ries
Klosterhof 3 und 8
86747 Maihingen
frei zugänglich

www.museumkulturlandries.de