Boote im Regen!

Boote aus Blättern

Regenwetter kann Spaß machen! Man muss nur wissen wie … Denn was gibt’s Schöneres, als bei Regen gut verpackt in Regenmantel und Gummistiefeln durch Pfützen zu platschen und in ebenjenen, im Bordstein (natürlich nur mit Aufsichtsperson oder in Spielestraßen!) oder am Wegesrand im Wald selbst gebastelte Boote fahren zu lassen?

Um nicht irgendwelchen Müll in der Natur zurückzulassen, falls eure Boote schneller fahren, als ihr hinterherkommt, bestehen diese Boote rein aus Naturmaterialien. Man braucht nur ein großes Blatt, am besten von Ahorn oder Platane.

Die drei Finger dieses Blattes werden übereinander gelegt, sodass eine kleine Schale entsteht. Den Stiel des Blattes biegt man nun als Griff über die Schale und steckt damit die übereinanderliegenden Blätter fest. Schon ist das Blütenbötchen fertig. Wer mag, kann noch kleine Passagiere hineingeben: ein Bucheckerchen, einen hübschen Stein, eine Eichel oder eine hübsche Blüte. Nun vorsichtig ins Wasser setzen, treiben lassen und beobachten, solange ihr es sehen könnt. Und natürlich liebe Grüße an den Finder mitschicken! Oder ein kleines Rennen mit mehreren Booten fahren …

Natürlich eignen sich diese Schälchen auch für andere Zwecke, sobald der große Regen wieder vorbei ist. So könnt ihr sie als Sammelbehälter oder Servierschale für kleine Beeren wie Johannisbeeren oder Walderdbeeren benutzen. Mit Wasser gefüllt und im Garten aufgestellt erfreuen sich verschiedene Insekten an einem Trinkwasservorrat.