Geschlechterrollen und Kommunalpolitik

Stadträte diskutieren: jung – frau, mann, queer?

Warum werden Autos und Waffen im Spielzeugregal den Jungs, der Friseursalon und Ponyhof aber den Mädchen zugeordnet? Das biologische Geschlecht strukturiert unsere Alltagswelt.
Beim Geschlechtertalk am 06. März von 19 bis 21 Uhr mit dem Slam Poeten Sven Hensel im Grandhotel Cosmopolis diskutieren die Gäste mit Kandidaten und Kandidatinnen der Stadtratswahl 2020. Der Eintritt ist frei.

Wie leben junge Menschen mit ihren verschiedenen Geschlechterrollen in Augsburg? Welche Wünsche, Probleme und Bedürfnisse haben Mädchen, Jungen und queere Jugendliche wirklich und welche Antworten hat die Politik? Jugendliche der Pfadfinderinnenschaft St. Georg und der Jugendverbände der Gemeinschaft Christlichen Lebens zeigen mit selbstgedrehten Videoclips ihre Erfahrungen und Gedanken zum Thema Geschlechtergerechtigkeit.

Slam-Poet Sven Hensel hat sich in der Slamerszene v.a. einen Namen durch seine lyrisch hinterfragenden Texte zu Alltagssexismus und queeren Themen gemacht. Seine Stücke sind manchmal selbstironisch, immer nachwirkend und bewusstseinserweiternd.

Über den SJR:
Der Stadtjugendring Augsburg (SJR) des Bayerischen Jugendrings K.d.ö.R. hat per Satzung den Auftrag, die Interessen der Kinder und Jugendlichen zu vertreten. In dieser Funktion setzt er sich auch politisch für die Belange junger Menschen ein. In seinen Gremien, der Vollversammlung und dem Vorstand, wird immer wieder Stellung bezogen zu tagesaktuellen Themen der Politik oder zu gesellschaftlichen Stimmungen. Durch Beteiligung an der Bauleitplanung und der  Jugendhilfeplanung sowie Sitz und Stimme im Jugendhilfeausschuss des Stadtrates nimmt der SJR außerdem Einfluss auf die politische Meinungsbildung.

Der SJR ist die Arbeitsgemeinschaft der Jugendorganisationen der Stadt. Zurzeit vertritt er 40 Jugendorganisationen, ist deren Fachberatungsstelle und berät diese bei allen finanziellen und organisatorischen Fragen. Der SJR ist außerdem Bildungsträger, Träger von Einrichtungen der Offenen Jugendarbeit und Anbieter von Freizeitangeboten. Zurzeit betreut der Stadtjugendring Augsburg zehn Einrichtungen und verschiedene Treffs. Darüber hinaus sind die Mitarbeiter im Bereich der aufsuchenden Arbeit an allen jugendrelevanten Orten der Stadt aktiv. In der Schülerbetreuung ist der Stadtjugendring derzeit an fünf Schulen tätig, in den Bereichen offene und gebundene Ganztagsschule. Das Tätigkeitsfeld des SJR ergänzen Projekte, hauptsächlich im jugendkulturellen Bereich wie bspw. das Modular Festival, die Rotary Streetsoccer Matchdays oder jugendpolitische Veranstaltungen. 2018 entwickelte der SJR Augsburg ein Konzept zur „Jugendgerechte Kommune Augsburg – zur nachhaltigen Installation von Beteiligungsmöglichkeiten“. Anlässlich der Kommunalwahl 2020 hat der SJR eine ganze Reihe von Veranstaltungen unter dem Slogan Rathausboss.de entwickelt.

Die Veranstaltung „jung – frau, mann, queer?“ ist eine gemeinsame Aktion des Stadtjugendring Augsburg (SJR) zusammen mit Pfadfinderinnenschaft St. Georg (PSG) und der Jugendverbände der Gemeinschaft Christlichen Lebens (J-GCL) im Rahmen der SJR-Kampagne „Rathausboss“ zur Kommunalwahl 2020

Geschlechtertalk “jung – frau, mann, queer?”
Fr 06.03., 19 – 21 Uhr

Grandhotel Cosmopolis, Springergässchen 5, Augsburg,
kostenlos, www.facebook.com/sjraugsburg