Allein – Zusammen?

c_Jan-Pieter Fuhr

„Algenschleim und Walfischpfurz! Was‘n das? Ein Quattern und Schnattern und Schnorcheln und Flattern! Ein Ge – rrräusch!? Weg, weg, weg! Kein Platz für andere! Hier kann nur Einar sein, und der bin ich selbst!” … Einar ist Leuchtturmwärter. Andere Leute kann er nicht leiden. Im Leuchtturm aber hat er seine Ruhe. Eines Nachts jedoch geschieht es: Der Sturm drückt ihm die Fensterscheiben ein – und hereingeweht wird ein angstzitternder Vogel, den er einfach nicht wieder los wird. Wie die beiden zueinanderfinden und wer auf wunderbarste Weise gerettet wird? Hört selbst.

„Einar hat’n Vogel” ist ein Projekt der Augsburger Philharmoniker zum Thema „Flüchtlingskrise”, über das Fremd- und Anderssein. Mit Begeisterung lassen die Orchestermusiker auch Luftballons quietschen, der Schauspieler donnert und zwitschert, und die Sopranistin gurgelt mit Wasser und singt aus dem Blecheimer. Außerdem tauchen auf: Ein Nebelhorn, Zwitschermaschinen, berstende Glasflaschen.

Info: FAMILIENKONZERT: EINAR HAT’N VOGEL ab 6 J.
So 09.12., 11 Uhr
Ort: MAN-Museum, Heinrich-von-Buz-Str. 28, Augsburg
Veranst.: Staatstheater Augsburg
Tickets: 0821 / 324-4900, 14 €
www.staatstheater-augsburg.de