Wildflusserlebnis

Lechtal

Warum ist das Lechwasser eigentlich so kalt? Um das zu ergründen, fährt man mit seinen Kindern am besten direkt an die österreichischen Quellwiesen des Flusses inmitten der Alpen. Von dort bis Füssen gilt das Lechtal als eine der letzten wilden Flusslandschaften Europas. Das hier 2012 geschaffene Naturschutzgebiet „Naturpark Tiroler Lech“ bietet nur: Natur pur!

Der Lechweg verbindet zwei Länder und drei Regionen, von der Lechquelle (1860 m) in Vorarlberg bis zum Lechfall in Füssen im Allgäu. Mit dem Wanderbus kommt man vom Postamt in Lech direkt zum Formarinsee, von wo es losgeht – vorbei am karstigen „Steinernen Meer“, vielen Brutvogelarten, wild wachsenden Orchideen, malerischen Hängebrücken, tosenden Wasserfällen … und natürlich auch Alpenvereinshütten.

INFO:
Weitwanderweg Lechweg
Dauer kompl. Wanderstrecke: 6 – 8 Tage, mit (kleineren) Kindern sind Teilstrecken empfehlenswert

Wanderbusse zum Formarinsee ab 20. / 21.06.2020, ab dann Lechweg voll begehbar, Maulkorb- / Leinenpflicht in allen öffentl. Verkehrsmitteln

Interaktive Wanderkarte und Weg-Higlights

www.lechweg.com