Die erste Radlwoche in Augsburg

Foto: Ruth Plössel/Stadt Augsburg

Die Stadt Augsburg und ehrenamtliche Radaktive lassen die Fahrradstadt gemeinsam lebendig werden. 21 Programmpunkte zeigen die Vielfalt des Fahrrads und laden eine Woche zum Mitmachen ein.

- Radlwoche vom 7. – 14. Juli 2018
- Auftaktveranstaltung zur „Stadtradeln“-Aktion
- 3. Augsburger Radlnacht am 15. September 2018: Die Strecke
- Preisverleihung Sieger „Stadradeln“ im Oktober 2018

Augsburg widmet dem Fahrrad eine ganze Woche. Nach zwei erfolgreichen Radlnächten in den Jahren 2016 und 2017, findet in diesem Jahr erstmals eine Aktionswoche rund um das Thema Fahrradfahren statt. Die Radlwoche ist gleichzeitig der neue, lebendige Auftakt für das Stadtradeln, das drei Wochen dauert. Abgerundet wird der Veranstaltungsreigen von der 3. Augsburger
Radlnacht im September und der Preisverleihung der “Stadtradeln“-Sieger im Oktober.

Ein Programm von Radlern für Radler

Fahrradfahren ist ein wichtiger Baustein der Mobilität der Zukunft in der Stadt. Die Radlwoche macht diese Potentiale sichtbar. Dem Mitmach-Aufruf der Stadt Augsburg folgten 21
hauptsächlich ehrenamtliche Programmacher und Radaktive. Sie reichten vielfältige  Veranstaltungen ein und schafften ein Programm von Radlern für Radler. „Die Radlwoche lebt durch das Engagement vieler ehrenamtlicher Radaktiver“, so OB Dr. Kurt Gribl. “Radfahren begeistert, hält unsere Luft sauber, ist gesund und macht Spaß. Die Radlwoche ist eine tolle
Gelegenheit, um Bewusstsein für das Fahrrad als Transportmittel und die Fahrradstadt Augsburg zu schaffen.“ Für die Bürgerinnen und Bürger ist ein buntes Programm entstanden. Am Königsplatz findet beispielsweise ein Radsicherheitscheck statt – eine kostenlose Fahrradprüfung auf Sicherheit und Funktionstüchtigkeit. Ebenso am Königsplatz steht die ganze Woche der Pumptrack (Parcourstrecke). Helme können geliehen werden und an den Wochenenden besteht die Möglichkeit, Räder und Scooter auszuleihen. Außerdem kann an organisierten Radtouren durch die Stauden, zu den Augsburger Bächen oder im Textilviertel teilgenommen werden. Das 1. Lastenradrennen „Flying Elephant“ setzt das Lastenrad als flottes Transportmittel in Szene. Im Fokus der Radlwoche steht auch die Sicherheit von Radfahren in der Stadt: Der ADFC veranstaltet mit Presse und Stadtpolitikern eine Radrundfahrt für mehr Sicherheit bei „Cycling Blackspots“.

Die 3. Augsburger Radlnacht

Die 3. Augsburger Radlnacht findet dieses Jahr am 15. September statt. Aufgrund der Fußballweltmeisterschaft und einem prallgefüllten Veranstaltungskalender der Stadt Augsburg
in den Sommermonaten, kann die Radlnacht nicht zum eigentlichen Termin im Juli stattfinden. Nach intensiven Gesprächen mit allen Beteiligten und der Polizei, die für einen sicheren Ablauf der Radlnacht sorgt, wurde der Termin auf den September verschoben. Die Streckenführung ist dieses Jahr so gewählt, dass keine Behinderungen des öffentlichen Nahverkehrs entstehen. Der Rundkurs – mit Start und Zielpunkt Herkulesbrunnen auf der Maximilianstraße – leitet den Corso zur Berliner Allee, die fast komplett durchfahren wird und die Radfahrer bis zur Hans-Böckler-Straße bringt. Von Lechhausen führt die Route weiter über die MAN-Brücke zu einem Abstecher Richtung Oberhausen. Dann folgt der letzte Anstieg über die Jakoberwallstraße zurück zum Endpunkt. Die Strecke bietet den Radlern auch dieses Jahr wieder neue Perspektiven und ungewohnte Ausblicke, wo sonst nur Autos rollen.