Buchtipps aus der liesLotte-Redaktion: Heft 64 Juni/Juli 2020

Mutter liest ihrer Tochtet etwas vor

Chris Naylor-Ballesteros:
Der Koffer
Fischer Sauerländer
32 Seiten
ISBN 978-3737357043
14,99 €
ab 4 Jahre

Keine Angst vor Fremden
Plötzlich steht er da – der Fremde mit dem großen Koffer in der Hand.
Und die drei Freunde rätseln, woher er kommt und was er in seinem Koffer hat. In reduzierter Sprache und mit wunderbar ausdrucksstarken Bildern wird erzählt, wie ein neues Leben in der Ferne gelingen kann: Für die, die kommen und die, die schon da sind. Kinder fühlen in dieser Bilder
geschichte die Erschöpfung des Reisenden, die anfängliche Skepsis der drei Freunde und ihre Unsicherheit im Umgang mit dem Neuen. In seiner Einfachheit regt das Buch zum Gespräch an und vermittelt auf wunderschöne Art, wie wichtig es ist, Fremden mit Offenheit zu begegnen.

 

Franz Orghandl:
Der Katze ist es ganz egal
Klett Kinderbuch
104 Seiten
ISBN 978-3954702312
13 €
ab 9 Jahre

 

Im falschen Körper
Leo hat sich einen schönen neuen Namen ausgesucht: Jennifer. Er will
Röcke, Kleider, bunte Farben, einen Zopf und wenn er groß ist, will er eine Frau werden. Die Erwachsenen reagieren empört und stellen klar, dass man sich „das“ nicht aussuchen kann. Doch Jennifer hat die weltbesten FreundInnen und gemeinsam nehmen sie die Angelegenheit in die Hand. Mit Witz und offenen Worten wird hier kindgerecht vom Transgender-Kind Jennifer erzählt, das seinen Eltern klar macht, was wirklich im Leben zählt. Ein wunderbares Buch, um beim gemeinsamen Lesen eine Facette des Menschseins kennen zu lernen, die wir oft noch nicht im Blick haben.

 

Neal & Jarrod Shusterman:
Dry
Fischer Sauerländer
448 Seiten
ISBN 978-3737356381
15 €
ab 14 Jahre

 

Wenn es kein Wasser mehr gibt
Der Tag, an dem kein Wasser mehr aus der Leitung kam, war für Alyssa und ihre Familie nach monatelanger Dürre keine Überraschung. Als jedoch keine Hilfe von den Behörden kommt und Alyssas Eltern von der Suche nach Wasser nicht zurückkehren, begibt sich Alyssa mit ihrem kleinen Bruder und dem undurchschaubaren Nachbarsjungen Kelton auf eine Odyssee durch Kalifornien, um Wasser zu finden. Während um die Jugendlichen die Gewalt beim Kampf um das letzte Wasser eskaliert, wird ihre fragile Freundschaft mehr als einmal auf die Probe gestellt. Mögliche Auswirkungen des Klimawandels als spannender Jugend-Thriller, der mitreißt und zum Nachdenken anregt.

 

Heidi Maier-Hauser:
Lieben – ermutigen – loslassen:
Erziehen nach Montessori
Beltz
208 Seiten
ISBN 978-3407229250
14,95 €
für die Familie

 

Autonomie und Eigenverantwortung stärken
Gerade jetzt, wo wir alle so auf unsere Familie zurückgeworfen sind, fällt es uns oft schwer, die schönen Seiten des Familienlebens zu genießen. Dieser Ratgeber hat praktikable Tipps aus der Montessori-Pädagogik für die Integration unserer Kinder in die täglichen Aufgaben der Familie auf Lager. Und er ermutigt Eltern, ihren Kindern zuzuhören, Grenzen zu setzen und dabei nicht nur zu argumentieren sondern zu handeln. Die Autorin hat im Blick, wie schnell Eltern an ihre Grenzen stoßen und macht mit zahlreichen Beispiel-Dialogen deutlich, wo die Knackpunkte der  Kommunikation liegen und wie wir unsere Kinder stärken und begleiten können. Gut zu lesen, gut umzusetzen: Ein Ratgeber, den man immer wieder zur Hand nehmen wird.

Foto Buchtipp: Adobe Stock, JenkoAtaman