No Cookies?

Redakteurin Helga Sturz entdeckt lokale Kreationen und Kunstwerke im keks handgemachtes

„Die meisten Menschen drücken sich die Nase am Schaufenster platt, aus Neugierde, was wir hier verkaufen. Einige kommen auch herein und wundern sich dann über die Produkte, weil sie eigentlich Gebäck erwartet haben,“ erzählt mir Patricia Breu lachend. Das dachte ich mir damals auch, als ich diesen kleinen, sehr zentral gelegenen Laden in der Augsburger Karlstraße entdeckt habe. Es ist nicht ganz abwegig, denn er nennt sich „keks handgemachtes“. Doch die Produktpalette besteht hier aus Waren, die selbst entworfen, verarbeitet oder auch handgefertigt sind – und das von Künstlern und Handwerkern aus Augsburg und der süddeutschen Region. Hier gibt es zum Beispiel Drucke, Karten, Taschen, Geschirr, Babysachen, Deko und Schmuck. Jedoch seit Januar kann sie ihrem Ladennamen auch noch gerecht werden: Es sind Kekse im Angebot! Aber keine 08/15-Kekse, sondern riesige 12-cm-Cookies aus hochwertigen Zutaten, die extra für ihren Laden kreiert und gebacken werden. Alle Sorten dürfen probiert werden, mein Favorit war dabei der Weiße-Cranberry-Cashew-Keks, ganz knapp dahinter dem doppelten Schokokeks. Leider war der vegane Hanfkeks ausverkauft. Frisch gestärkt durch die Super-Cookies möchte ich von Patricia Breu nun wissen, wie die Motivation zu diesem Laden entstanden ist.

Die junge Münchnerin hatte einst Orientalistik, Geschichte und Kultur des Nahen Orients studiert. Und sie hatte einen Lieblingsladen, einen Regalfach-Vermietungsladen, in dem Künstler Regale mieten können, um ihre Waren anzupreisen. Dort kaufte sie regelmäßig ihre Geschenke ein. An dieser Grundidee hielt sie fest und getreu ihrem Motto „Ich muss es ausprobieren, sonst weiß ich nie, ob es klappt“ war im Oktober 2017 die Eröffnung. Von anfangs 40 Herstellern verkauft sie mittlerweile Waren von 66 verschiedenen Kreativschaffenden, deren Produkte dabei ihren Qualitätsansprüchen entsprechen müssen. Vieles ist nachhaltig, innovativ, upgecycelt, clever und praktisch. Und weil Patricia Breu selbst ein ideenreicher und schöpferischer Mensch ist, können ihre eigenen „hausgemachten“ Produkte – wie sie die ihren nennt – natürlich auch erworben werden. Sie verarbeitet gerne besondere Fundstücke von Reisen oder Flohmärkten zu individuellen Geschenken. Sämtliche Preisschilder sind in Handlettering-Art von ihr selbst beschriftet.

Es ist erkennbar, dass das Was-und-wie gut durchdacht ist, denn alle Produkte präsentiert
sie liebevoll arrangiert und thematisiert. Patricia Breu führt mich durch den Verkaufsraum. Bei den
Karten und Drucken sind die Besonderheiten die außergewöhnlichen Motive in geringer Auflage
und lokal arbeitende Künstler. Viele sind Originale, im Stempeldruck von Hand produziert. Weiter
in der Schmuckabteilung wird es originell: aus Skatedecks wurden geometrische Formen gesägt
und als Anhänger versilbert. Andere Ketten wurden aus dünnen Polystyrolplatten filigran – wie
Origami – gefaltet. Wer auf Wegwerfabdeckfolie verzichten möchte, kann in der Küchenabteilung
ein abwaschbares Bienenwachstuch mitnehmen.

In der Baby- und Textilecke duftet es nach Holz: Es sind mit Zirbe gefüllte Kissen, die für einen gesunden Schlaf sorgen. Besonders angetan hat es mir ein Rucksack von Wild & Green, der aus alten Heißluftballonstoffen genäht und dadurch wasserdicht, leicht und robust ist. Für Radfahrer gibt es Sattelüberzieher, als Regenschutz oder aus Lammfell für einen warmen Popo. Obwohl die Verkaufsfläche nicht so groß ist, kann man sehr viel Zeit beim Durchstöbern verbringen, und wer genauere Infos möchte, kann von Patricia Breu alle Details erfahren. Oder man entdeckt das komplette Angebot auf der Homepage von zu Hause aus und kann Produkte telefonisch reservieren. Außerdem finden im keks des öfteren kleine Aktionen statt und es werden Bastel-Workshops veranstaltet. Die eine Frage beschäftigt mich aber immer
noch: Wieso ist der Name nun Keks? Patricia Breu grinst und sagt: „Ganz einfach, das ist mein
Spitzname!“

Info: keks handgemachtes
Patricia Breu, Karlstr. 11 (Eingang Buchler-Passage), Augsburg
Tel. 0821 / 20 71 89 80, www.keks-handgemachtes.de
Di – Sa: 10 – 18 Uhr, Mo Ruhetag