Erste Augsburger Stadtteil-Challenge unter dem Motto „Dein Viertel lebt?!“

The Prachtbrunnen Fountain in the center of Augsburg, Germany, Europe.

In den Stadtteilen pulsiert das Leben. Aktionsgemeinschaften und Vereine sorgen mit ihren Aktivitäten für Begegnung und Identifikation in den Quartieren. Das will die Wirtschaftsförderung Stadt Augsburg jetzt honorieren: Mit der ersten Stadtteil-Challenge unter dem Motto „Dein Viertel
lebt?!“. Eine Bewerbung ist vom 4. April bis 15. Mai 2018 möglich. Das Bewerbungsformular ist online zu finden unter www.augsburg.de/stadtteil-challenge

„Vereine, Organisationen und lokale Netzwerke leisten heute bereits einen entscheidenden Beitrag zur Belebung der Stadtteile“, sagt Bürgermeisterin Eva Weber. „Diesen Prozess möchte die Wirtschaftsförderung Stadt Augsburg im Rahmen des neuen Projekts, Augsburger Stadtteil-Challenge’ weiter forcieren und finanziell unterstützen.“

Voraussetzungen zur Teilnahme

Alle eingetragenen Vereine sowie Interessens-, Gewerbe- oder Aktionsgemeinschaften (Sitz Augsburg Stadt) können sich mit ihrer geplanten Aktion oder Veranstaltung bewerben. In die
Bewerbung zur Challenge können alle Aktionen oder Veranstaltungen einfließen, die unter Einbeziehung der Bürger und/oder Gewerbetreibenden des jeweiligen Viertels stattfinden
und der Stärkung oder Belebung des jeweiligen Stadtteils dienen. Es können auch bereits bestehende Projekte eingereicht werden. Diese sollten aber für 2018 einen neuen, aktuellen Aspekt
aufweisen.

Bewerbung

Eine Bewerbung ist vom 4. April bis 15. Mai 2018 möglich. Das Bewerbungsformular ist ab 4. April 2018 online zu finden unter www.augsburg.de/stadtteil-challenge

Preise

Eine Jury wählt unter allen Einsendungen die drei besten Vorschläge aus, die mit einem Preisgeld gewürdigt werden. Die Jury besteht aus Bürgermeisterin Eva Weber, Karl Bayerle (Leiter
Wirtschaftsförderung), Andreas Thiel (Geschäftsführer A3) und Mirjam Adamovicz (Augsburg Marketing).
1. Preis 2500 Euro
2. Preis 1500 Euro
3. Preis 1000 Euro

Info: www.augsburg.de/stadtteil-challenge

Bildquelle: Thinkstock Spectral-Design