Neue KVB-Bereitschaftspraxen eröffnen

Die Bereitschaftspraxen der Kassenärztlichen Vereinigung Bayerns (KVB) sind bayernweit die zentralen Anlaufstellen für Patienten, wenn diese außerhalb der üblichen Sprechstundenzeiten eine ambulante medizinische Versorgung benötigen.

Am 20. März 2018 eröffnet die KVB drei neue Bereitschaftspraxen in Schwaben. Diese befinden sich an den Kliniken in Donauwörth, Dillingen a. d. Donau und Nördlingen. Die Bereitschaftspraxis in Donauwörth hat täglich abends, am Mittwoch- und Freitagnachmittag sowie ganztägig an Wochenenden und Feiertagen geöffnet. Die Bereitschaftspraxis in Dillingen steht den Patienten mittwochs und freitags abends sowie an Wochenenden und Feiertagen zur Verfügung. Die Bereitschaftspraxis in Nördlingen kann an Wochenenden und Feiertagen ganztägig aufgesucht werden.

Die Einrichtung zentraler Bereitschaftspraxen hat für die Patienten den Vorteil, dass mühsame Recherchen, welcher niedergelassene Arzt Dienst hat und wo sich dessen Praxis befindet, entfallen. Außerdem werden die Notaufnahmen der Krankenhäuser von leichteren Fällen entlastet, die ambulant behandelt werden können. Sollten Patienten aus gesundheitlichen Gründen die Bereitschaftspraxen nicht selbst aufsuchen können, werden ergänzend – wie bisher auch – medizinisch notwendige Hausbesuche durchgeführt.

Die aktuellen Öffnungszeiten aller Bereitschaftspraxen in Bayern sind auf der Internetseite www.bereitschaftsdienst-bayern.de zu finden. Die Bereitschaftspraxen können ohne Voranmeldung aufgesucht werden.

Telefonisch ist der Ärztliche Bereitschaftsdienst kostenlos und vorwahlfrei unter der bundesweit einheitlichen Telefonnummer 116117 erreichbar.

Der Ärztliche Bereitschaftsdienst ist zu unterscheiden von der notärztlichen Versorgung. Bei lebensbedrohlichen Erkrankungen ist stets der Notarzt – unter der kostenfreien Rufnummer 112 – zu verständigen.

Foto: pattilabelle, fotolia.com