Großer Ostereiermarkt in Donauwörth

Am 11. März findet bereits zum 16. Mal der Donauwörther Ostereiermarkt im Tanzhaus unter Regie von Projektleiter Gerhard Christ statt. Eröffnet wird der Markt um 10 Uhr durch Oberbürgermeister Armin Neudert. Beim Markt, der bis 18 Uhr geöffnet ist, gibt es viel zu sehen und zu bestaunen – von Hand bemalte Ostereier, vom Wachtel- bis zum Straußenei, österliche Kerzen, Eier aus Glas, Keramik oder Schokolade, Dekoartikel aus Holz, Stroh oder Ton, u.v.m. Gerne lässt sich der eine oder andere Künstler über die Schulter schauen.

Heuer erstmalig wird ein kleiner Markt mit verschiedenem Angebot auf der Altstadtinsel Ried organisiert. In der gesamten Innenstadt haben die attraktiven Geschäfte von 13 bis 18 Uhr geöffnet und warten mit ihrer neuen Frühlingskollektion auf. Schöne Cafés und Restaurant in der Innenstadt freuen sich ebenfalls auf Ihren Besuch. Wer also spazieren gehen, bummeln, essen und genießen möchte – der ist am 11. März genau richtig in Donauwörth.

Natürlich ist auch für die Kinder etwas dabei: Sie können sich mit den Plüsch-Osterhasen fotografieren lassen. Diejenigen, die kreativ sein wollen, können im Hofgarten am Münsterparkhaus, Schustergasse 2, Ostereier bemalen.

Der Ostereiermarkt ist auch der Startschuss für die Osterbrunnen, die durch die Projektleiterin Birgit Rößle organisiert werden. Der Partnerschaftsbrunnen, Marienbrunnen und der Fischerbrunnen werden nach fränkischem Brauch mit bunten Eiern geschmückt. Den Reichsstadtbrunnen gestalten in diesem Jahr die Schüler/innen der Sebastian-Franck-Schule. Zum dritten Mal wird auch der Brunnen an der Promenade österlich dekoriert – die Stiftung Sankt Johannes ist für diese Aktion wieder federführend.

Auf geht’s nach Donauwörth!

Nähre Infos unter: www.cid-donauwoerth.de