Manifeste für das Unverbindliche Heute

Eine Schreibwerkstatt für Schüler*innen veranstaltet das Brechtfestival in seiner kommenden Ausgabe zwischen dem 23. Februar und 4. März 2018. Unter der professionellen Anleitung des preisgekrönten Nachwuchsdramatikers Bonn Park entwerfen die Teilnehmer*innen Manifeste zu den Themen Liebe, Krieg und Politik. Angesprochen sind Jugendliche im Alter von 15 bis 17 Jahren, die »schamlos Bock auf Weltverbesserung« haben. Im Workshop können sie austesten, wie sich wichtige Gedanken teilen lassen – zunächst mit Worten auf Papier, später aber auch wahlweise in Form eines öffentlichen Statements auf einer Bühne vor Publikum. Bonn Park möchte junge Leute erreichen, die »eben noch nicht alt genug sind, um alles heimlich und versehentlich zu akzeptieren«. Mit ihnen will er versuchen »1 2 3 Manifeste zu schreiben oder mehr, aber nicht weniger«.

Der Berliner hat ein ausgezeichnetes Gespür dafür, wie Bühnentexte funktionieren. Die Presse feierte ihn dafür jüngst als eines der größten Talente der deutschsprachigen Gegenwartsdramatik. Die Stücke des 29 Jährigen wurden beim Heidelberger Stückemarkt und zuletzt beim Autorenwettbewerb der Berliner Festspiele ausgezeichnet. Interessent*innen der Schreibwerkstatt sollten zwischen dem 26. Februar und dem 2. März nachmittags Zeit haben. Für den 2. März ist abends zusätzlich eine öffentliche Präsentation geplant. Die Zahl der Teilnehmer*innen ist auf 12 Personen begrenzt.

Info: brecht@augsburg.de
Anmeldefrist: 15.11.2017.

Neue Internetseite des Brechtfestivals online

Die neu gestaltete Webseite www.brechtfestival.de ist ab sofort online. Der Newsbereich wird kontinuierlich aktualisiert und erweitert. Der vollständige Programmkalender mit allen Veranstaltungen und weiteren Informationen zum Kartenvorverkauf ist ab 12. Dezember 2017 einsehbar.

Bildquelle: Niklas Vogt