Von Lauser-Elefanten und blauen Nashörnern

HINWEIS: Dieser Artikel ist älter als ein Jahr (Erscheinungsdatum: 25. Oktober 2017). Es kann sein, dass Inhalte dieses Artikels sich geändert haben. Hier geht es zu unseren aktuellen Meldungen.

Vor zwei Jahren begann der kleine Elefant Buba, die Herzen der Kinder im Augsburger Zoo zu erobern. Das Bilderbuch mit dem kleinen, grauen Lauser aus dem Wißner-Verlag erfreut sich mittlerweile großer Beliebtheit. Und das nicht nur, weil mit jedem verkauften Buch Geld für die neue, dringend benötigte Elefantenanlage zusammenkommt. Die Kinder lieben ihren Buba. Ständig fragen sie im Zoo oder in den Buchhandlungen nach, ob es weitere Abenteuer gibt. Nun hat der Autor Michael Moratti die Geschichte für den zweiten Band fertig und an den neuen Illustrator Stefan Leuchtenberg übergeben.

Die Illustratorin des ersten Bandes, Anna-Lena Remme, stand leider nicht mehr zur Verfügung, weil sie beruflich neue Wege beschreitet. Doch mit Stefan Leuchtenberg, und da ist sich Michael Moratti ganz sicher, „haben wir einen tollen Nachfolger gefunden“. Der Illustrator ist selbst Vater zweier Kinder und lebt in Augsburg. Seine Sprösslinge sind Buba-Fans und natürlich stolz wie Oskar, dass ihr Papa jetzt einen Buba zeichnet.

In seinem zweiten Abenteuer hat Buba mit den knuffigen Nashornkindern Kibo und Keeva perfekte Spielkameraden gefunden. Aber auch der Ernst des Lebens hat für die jungen Tiere schon begonnen: die Zooschule mit Löwengebrüll statt Pausengong und Zoofußball am Nachmittag. Buba ist auch im zweiten Band ein tapsiger Lausebengel mit fantastischen Einfällen, vor denen weder die frechen Paviane noch die gefährlichsten Raubtiere der Welt sicher sind. Dabei versetzt er den ganzen Zoo in Aufregung, weil er sich mit seinem Nashorn-Kumpan Kibo das „Blaumachen“ beibringt. Mehr wird noch nicht verraten. Natürlich unterstützt jeder Leser mit dem Kauf des Buches wieder den Zoo Augsburg bei der Finanzierung der neuen Elefantenanlage.

Und Zoodirektorin Barbara Jantschke hat dem Autor Michael Moratti auch schon versprochen: „Wenn die Anlage steht, neue Elefanten im Zoo sind und es dann mit viel Glück auch eines Tages ein männliches Elefantenbaby gibt, wird es Buba getauft.“ Das motiviert natürlich schon …

AB Ende Oktober 2017 gibt es das Buch im Zoo Augsburg, direkt beim Wißner-Verlag oder in der Buchhandlung eures Vertrauens zu kaufen.


Wißner-Verlag
ISBN 978-3-95786-137-5
6,80 €