Vom Fischer und seiner Frau

Auch in diesem Jahr setzt das Marionettentheater der Volksbühne Mering seine Tradition fort, im November ein Märchen frei nach den Brüdern Grimm aufzuführen. Tausende kleine und große Zuschauer besuchten seit 1995 das Marionettentheater in Mering. Zehn Märchen frei nach Grimm gehören zum Repertoire der Volksbühne und wurden in über 20 Jahren abwechselnd aufgeführt. Dazu kamen noch das kurze Märchen „Sterntaler“ und von Hans Christian Andersen „Des Kaisers neue Kleider“.

Dieses Jahr steht das Märchen „Vom Fischer und seiner Frau“ auf dem Programm, das noch nie vom Team gespielt wurde. Seit vielen Monaten arbeiten die Ehrenamtlichen der Volksbühne an dem neuen Stück. Gemeinsam wurde das Textbuch geschrieben, das Tonbild aufgenommen, Kulissen gebaut und in liebevoller aufwendiger Kleinarbeit Marionetten geschnitzt, bemalt und eingekleidet. Im September begannen dann die Proben für das neue Bühnenstück.

Im Märchen „Vom Fischer und seiner Frau“ geht es um einen Fischer, der einen sprechenden Butt fängt. Auf dessen Bitten hin lässt er ihn aber wieder frei. Als er seiner Frau von der Begegnung erzählt, schickt ihn diese wieder zum Butt, damit der ihr einen Wunsch erfülle. Die Frau bekommt, was sie sich wünscht, doch sie ist nicht lange damit zufrieden. Das ganze wiederholt sich, die Wünsche der Frau werden immer größer. Letztendlich bricht der Zauber zusammen und der Fischer und seine Frau sitzen wieder in ihrer armseligen kleinen Hütte. In das Märchen eingeflochten ist die Geschichte einer Freundschaft zwischen Hund und Katze, die im Laufe der Handlung auf eine harte Probe gestellt wird. Dem Publikum soll die Botschaft vermittelt werden, dass das Streben nach immer mehr Reichtum und Besitz nicht unbedingt glücklich macht und dass wahre Freundschaft durch nichts zu ersetzen ist.
Teilweise von weit her kommen Familien an den Wochenenden, sowie Kindergärten und Grundschulen an den Wochentagen nach Mering. Sie schätzen – neben dem sozial verträglichen Eintrittspreis – die urige Atmosphäre im alten Meringer Schulhaus und die klassische Inszenierung der traditionellen Märchen.

Wer Lust hat, selbst in die Materie des Marionettenspiels einzusteigen, kann sich jederzeit melden, um das Team bei der ehrenamtlichen Arbeit zu unterstützen.
Alle Termine auf www.lieslotte.de.
Eintritt: 3,50 € (P) 3 € (Gruppen)
Karten: 08233 78 91 41
Info: www.volksbuehne-mering.de

Die Vormittagsvorstellungen für Schulen und Kindergärten finden ab Anfang November an allen Wochentagen außer Mittwoch statt. Reservierungen hierfür nur telefonisch bei Viktoria Hartmuth, Tel.: 01522 972 24 39.