Bekenntnisse aus Glas

HINWEIS: Dieser Artikel ist älter als ein Jahr (Erscheinungsdatum: 15. Oktober 2017). Es kann sein, dass Inhalte dieses Artikels sich geändert haben. Hier geht es zu unseren aktuellen Meldungen.

Das Stadtmuseum Kaufbeuren beherbergt eine außergewöhnliche Sammlung protestantischer Hinterglasbilder, die in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts in der damaligen Reichsstadt Kaufbeuren entstanden sind. Die Abbildungen von Persönlichkeiten wie Preußenkönig Friedrich II. und Martin Luther, die sich maßgeblich von Erzeugnissen aus anderen bekannten Zentren der Hinterglasmalerei wie Augsburg unterscheiden, werden zum Ausklang des 500-jährigen Jubiläums der Reformation 2017 in einer Sonderausstellung präsentiert und anderen, eher katholisch geprägten Hinterglasbildern gegenübergestellt. Ein umfangreiches Rahmenprogramm für Kinder, Jugendliche und Erwachsene begleitet diese besondere Ausstellung. So kann man in einer Familienführung oder auch im Ferienworkshop die bunte Welt der Hinterglasmalerei anhand der Bilder, die vor gut 300 Jahren in Kaufbeuren entstanden sind, entdecken. Anschließend wird gemeinsam ein buntes Hinterglasbild gestaltet. Familien mit Kindern, die die Ausstellung lieber auf eigene Faust erkunden möchten, können dies mit einem Entdeckerheft tun.

BEKENNTNISSE AUS GLAS
Sonderausstellung im Stadtmuseum Kaufbeuren, Kaisergässchen 12 – 14
Fr 13.10.2017 – So 04.02.2018, Di – So: 10 – 17 Uhr
www.stadtmuseum@kaufbeuren.de