Wege der Kunst

Seit 2004 organisiert die Unternehmergemeinschaft „Wir in Göggingen e.V.“(WIG) den Ausstellungstag „Wege der Kunst“ in den Gögginger Geschäften. Dieses Jahr findet er am 07. Oktober 2017 von 10 bis 16 Uhr statt.

Als Galerie dienen die Geschäfte im Zentrum Göggingens vom Kurhaus, Klausenberg, Butzstraße und die Bürgermeister-Aurnhammer-Straße entlang, wo in und vor den Geschäften i.d.R. mit der Anwesenheit der Künstler ein aktuelles Spektrum der bildenden Kunst ohne Schwellenängste begleitet von musikalischen Aktionen dem interessierten Publikum dargeboten wird. An 27 Ausstellungsorten bieten 37 Künstlerinnen und Künstler ihre Werke zum Betrachten und zum Kaufen an.

Ein Spaziergang entlang der Wege der Kunst in Göggingen führt zwanglos in die verschiedenen Geschäfte und Institutionen. Als Lotse dient dazu ein Plan mit allen Ausstellungsorten, den die Besucher vor Ort vorfinden. Anregende Gespräche mit den Künstlern, ansprechende, sehr unterschiedliche künstlerische Ausdrucksformen erwarten die Interessierten. Die Auswahl ist groß und für jeden Geschmack ist etwas dabei. Die Geschäfte bieten zusätzlich spezielle Angebote zu diesem besonderen Tag an.

Dieses Jahr haben sich die Hessing Geriatrie und das Hessing Kinderförderzentrum mit ihren Jubiläen mit angeschlossen, um den Tag zu einem Highlight in Göggingen werden zu lassen. In der Hessing Geriatrie gibt es neben der Kunst Führungen im Haus sowie Einführungen in das Leistungsspektrum der Tagesklinik.

Das Hessing Förderzentrum für Kinder und Jugendliche öffnet ebenfalls am 07. Oktober seine Pforten an 2 Standorten und gibt Einblicke in seine Arbeit im inklusiven Kinderhaus, in der interdisziplinären Frühförderstelle und im Sozialpädiatrischen Zentrum. Ergänzende Programmpunkte zum Thema „Inklusion“ und „Kunst von und mit Kindern“ binden den Tag der offenen Tür in die Wege der Kunst in Göggingen ein. Dazu gehören die Ausstellung „Glück kennt keine Behinderung“ mit Fotoshooting der Fotografin Jenny Klestil sowie eine Ausstellung und Auktion von Bildern des Künstlers Béla A. Vargha zu Gunsten des Fördervereins „Ein Haus für Kinder“.