NEU: E-Gitarrenschule für Kinder

Mit „Jimmy! Der Gitarren-Chef“ veröffentlicht der DUX Verlag eine E-Gitarrenschule für Kinder aus der Feder des Nürnberger Jazz Gitarristen Rue Protzer. Zur Veröffentlichung haben wir ein Interview mit dem Autor geführt.

Einige unserer Leser kennen sie bereits als Jazzgitarristen. Nun steht mit Jimmy! Der Gitarren-Chef“ eine E-Gitarrenschule für Kinder von Ihnen im Regal der Musikalienhändler. Über Ihre Anfänge als Lehrbuchautor ist eher wenig bekannt. Wie ging alles los und wie entstand die Idee ein Lehrwerk für Kinder zu verfassen?

Die Idee eine E-Gitarrenschule für Kinder zu schreiben, habe ich schon länger mit mir rum getragen. Lange Zeit wurde die Meinung vertreten, dass Kinder zuerst mit der klassischen oder der akustischen Gitarre beginnen sollten, um dann nach ein paar Jahren zur E-Gitarre zu wechseln.

Ich habe das immer wieder kritisch hinterfragt, da es ja inzwischen E-Gitarren auch für Kinder in verschiedenen Größen und Preisklassen gibt. Warum sollten Kinder nicht gleich mit dem Instrument beginnen, dass Sie eigentlich auch spielen wollen? Ich habe dann nach und nach an einem Manuskript gearbeitet, was mir viel Spaß bereitet hat.

Ihr neuestes Werk Jimmy! Der Gitarren-Chef“ erschien gerade beim DUX Verlag von Gerhard Halbig. Wie kam es zu der Zusammenarbeit und was bedeutet diese für sie?

Auf der Suche nach einem Verlag, bin ich sehr schnell auf den DUX Verlag gestoßen, da dieser im Bereich der Gitarrenliteratur zu den führenden Verlagen in Deutschland gehört. Ich habe meine Idee dort präsentiert und wir haben eine Zusammenarbeit vereinbart. Wir haben darauf hin meine Manuskripte für die ersten zwei Bände gemeinsam weiterentwickelt und immer wieder neu überarbeitet. Für mich war das eine sehr positive Erfahrung, da es ein sehr konstruktiver Prozess war.

Was war die Idee hinter Ihrem Lehrbuch? Mit Jimmy! Der Gitarren-Chef“ richten Sie sich an Kinder. Welches Ziel verfolgt die Buchreihe?

Die Grund-Idee der Serie „Jimmy der Gitarren-Chef“ ist, dass Kinder direkt mit der E-Gitarre beginnen können. Hierbei war es mir aber sehr wichtig, dass die gleichen Grundlagen vermittelt werden, die auch bei einem klassischen Instrument gelehrt werden: Die Kinder lernen Noten zu lesen und erhalten eine solide Spieltechnik. Es gibt zusätzlich viele Play-Alongs zu Mitspielen und Videos, in denen Kinder Stücke aus den Büchern spielen. Die Serie richtet sich somit auch klassische Gitarrenlehrer, um diesen ein Konzept für den E-Gitarrenunterricht für Kinder an die Hand zu geben.

Nach welchen Kriterien haben Sie die Songs für dieses Buch ausgewählt?

Bei einem Lehrwerk geht es immer zu allererst um den methodischen Aufbau. In Band 1 finden sich viele Stücke aus meiner Feder, mit denen ich z.B. neue Töne oder neue Spieltechniken erkläre. Zusätzlich habe bekannte und leicht spielbare Stücke mit eingebunden. Kinder motiviert es besonders, zu üben, wenn es sich um bekannte Melodien und Songs handelt. In Band 1 finden sich Stücke wie „ Fluch der Karibik“ und „T.N.T“. In Band 2 lernen die Kinder „Pink Panther“, „99 Luftballons“ oder „Highway To Hell“. Außerdem gibt es auch viele klassische Kinderlieder, wie „Alle meine Entchen“, „Hänschen klein“ oder „Drei Chinesen mit dem Kontrabass“. Kinder mögen diese Lieder – es muss nicht immer AC/DC sein.

Wieviel Zeit nahmen die Bücher in Anspruch – von der Idee bis zur Fertigstellung?

Der Prozess dauerte insgesamt ca. zwei Jahre, wir haben die Bücher immer wieder mit Kindern ausprobiert und neu überarbeitet. Das war eine spannende Erfahrung.

Sie sind ja auch seit Jahren viel als Musiker unterwegs, Ihre Konzertreisen und Projekte führten Sie durch zahlreiche Länder. Was war das prägendste Erlebnis auf Ihren Reisen und hatten diese Einfluß auf die Bücher?

Ich hatte mit einer Band eine Reihe von Auftritten in Portugal. An einem Nachmittag saßen wir alle bei einem Kaffee zusammen und ein Musiker aus unserer Band erzählte mit von einem befreundeten Autor. Irgendwie schoß mir sofort der Gedanke in den Kopf eine E-Gitarrenschule für Kinder zu schreiben. Nach dem Auftritt habe ich die ganze Nacht darüber nachgedacht und hatte am nächsten Morgen schon den Namen und ein Konzept für eine Buch-Serie.
Aber wie es manchmal so ist, musste erst ein Jahr verstreichen, bis ich wirklich begann, die Schule zu schreiben.

Jimmy Band 1 – ab 6 J.

Eigene Webseite mit Play-alongs
Eigener YouTube-Kanal
Tolle Bilder und Illustrationen
Solo- und Rhythmusgitarre
Begleitungen für den Lehrer
Für den Einzel- und Gruppenunterricht

Grundlegende Notenkenntnisse, die rechte Hand und das Plektrum, das Greifen auf den hohen Saiten, Rhythumsübungen, der Wechselschlag, die Basssaiten, alle Töne in der ersten Lage, Improvisieren, Powerchords + viele Übungen und Lieder.

Auswahl bekannter Lieder und Songs: Fluch der Karibik, Alle meine Entchen, Drei Chinesen mit dem Kontrabass, Hänschen Klein, Jingle Bells, Kuckuck, Old Mac Donald, Sascha liebt nicht große Worte, Tom Dooley, Ist ein Mann in‘ Brunn gefallen, Happy Birthday To You, T.N.T..

Reinhören:
Play-Alongs
Info: www.gitarren-chef.de/