Das große Gögginger Stadtteil-Fest am „Tag des offenen Denkmals“

Ein buntes Programm für Groß und Klein, Spiel, Spaß und beste Unterhaltung für die ganze Familie sind beim ersten großen Gögginger Stadtteil-Fest auf dem Kurhaus-Areal geboten: Gemeinsam mit der „Arbeitsgemeinschaft der Gögginger Vereine und Organisationen e.V.“ und der Unternehmergemeinschaft „Wir in Göggingen e.V.“ lädt das Kurhaus zum „Tag des offenen Denkmals“ an den Klausenberg.
Für Erwachsene und Kinder gibt es dort so einiges zu entdecken: Gewinnspiele und Glücksrad, Schachspiel, Modeschauen, Leseaktionen, Yoga, Tanz- und Sportvorführungen wie Taekwondo, Fechten, Line Dance oder Fitnesstests locken zum Zuschauen und Mitmachen. Für die Kleinen gibt es Kinderturnen, Bewegungsspiele, Schminken, Mal- und Bastelangebote. Mit dabei sind die DJK Göggingen, der Studienkreis Augsburg-Göggingen, der Schachclub, die Bücherfreunde, der Geschichtskreis, die Heimatgruppe, Mrs. Sporty, die Feuerwehr mit Fahrzeugschau und zahlreiche andere Gögginger Firmen und Vereine.

Das Gögginger Wahrzeichen, der Römerturm im Park des Kurhauses, ist durchgehend geöffnet. Dort erläutert der Freundeskreis des Tycho Brahe-Museums das Wirken des bedeutenden Astronomen, und mit einem speziellen Fernrohr können die Besucher einen Blick auf die Sonne werfen.
Für musikalische Unterhaltung stehen „Greg is back“ auf der Bühne. Selbstverständlich ist auch für das leibliche Wohl der Besucher gesorgt; abgerundet wird das kulinarische Angebot durch Feinkostspezialitäten und Spirituosenverköstigung.

Tag des offenen Denkmals – „Macht und Pracht“

Auch kunsthistorisch interessierte Besucher können am 10. September, dem „Tag des offenen Denkmals“, das Kurhaus besichtigen: „Macht und Pracht“ ist das bundesweite Motto für den deutschen Beitrag zu den „European Heritage Days“, die durch die „Deutsche Stiftung Denkmalschutz“ koordiniert werden. Das von dem Architekten Jean Keller im Jahr 1886 erbaute Kurhaus wurde im Stil des Historismus gestaltet und erzählt wie jedes Denkmal von den sozialen und kulturellen Verhältnissen seiner Zeit.
Für Besichtigungen ist das Haus an diesem Tag von 9:00 Uhr bis 18:00 Uhr geöffnet. In allen Räumen stehen Informationstafeln bereit mit wissenswerten Details zur Geschichte und Architektur des einzig erhaltenen Multifunktionstheaters in Glas-Eisen-Konstruktion. Zusätzlich gibt es eine Führung, für die jedoch eine Anmeldung notwendig ist (Tel. 0821.906 22-22)

Gartenatelier zu Gast im Kurhaus-Park

Bereits im vergangenen Sommer hat der bekannte Diedorfer Bildhauer Olli Marschall Holz-Objekte im Kurhaus-Park ausgestellt und war auch mehrmals vor Ort, um Zuschauern den dynamischen Entstehungsprozess eines Kunstwerks in Werkstatt-Atmosphäre zu zeigen. Nun kommt der freischaffende Künstler wieder an den Klausenberg und zeigt zum Thema „Schwungkanten und Naturbalken“ neue Werkstücke, die er mit der Kettensäge aus Stämmen und Verwachsungen herstellt. Bekannt ist der gebürtige Augsburger von Ausstellungen in München und durch seine Gesamtwerkschauen in Diedorf.
Vernissage: 11:00 Uhr

Parktheater im Kurhaus Göggingen
Klausenberg 6
86199 Augsburg
Bei gutem Wetter auf dem gesamten Areal, bei Regen werden möglichst viele Angebote im Kurhaus stattfinden
Termin: Sonntag, 10. September 2017, 11 – 18 Uhr