Virtuelles Wasser – neue Führungslinie im tim

HINWEIS: Dieser Artikel ist älter als ein Jahr (Erscheinungsdatum: 10. April 2017). Es kann sein, dass Inhalte dieses Artikels sich geändert haben. Hier geht es zu unseren aktuellen Meldungen.

Das Staatliche Textil- und Industriemuseum (tim) hat für Schülerinnen und Schüler eine neue Führungslinie im Angebot. Dabei geht es um das spannende Thema “Virtuelles Wasser”. Das Projekt ist in einer Kooperation mit der Umweltstation Augsburg entstanden.

Wasser ist nicht nur das wichtigste Lebensmittel überhaupt, es wird auch im Haushalt, für die Landwirtschaft und Industrie benötigt. Ungefähr 4.000 Liter Wasser benötigt ein Mensch am Tag: Duschen, Toilettenspülung, Blumen gießen oder Tee kochen machen aber nur einen kleinen Teil der Wassermenge aus.

Die Umweltstation Augsburg und das tim interessieren sich vor allem für das Wasser, das man auf den ersten Blick nicht sieht: Das virtuelle Wasser. Es versteckt sich in Lebensmitteln und Konsumgütern.

tim-Museumsdirektor Dr. Karl Borromäus Murr: “Waren aus der Textil- und Bekleidungsindustrie gehören zu den wichtigsten Konsumgütern in Deutschland. Deshalb lohnt sich ein Blick auf den nachhaltigen Umgang mit Wasser in diesem Bereich besonders.” Wie viel Wasser steckt beispielsweise in der Produktion einer Jeans? Woher stammt das Wasser für den großflächigen Anbau von Baumwolle? Wie steht es um den Wasserverbrauch beim Färben, Bleichen oder Drucken?

“Schülerinnen und Schüler erleben Geschichte und Gegenwart am Originalschauplatz! Die Mitmachführung durchs tim und über das Geländer der ehemaligen Kammgarnspinnerei zeigt die wichtige Bedeutung der Lebensader Wasser – virutell, damals und heute”, sagt Murr. Das neue Angebot richtet sich vor allem an Schülerinnen und Schüler ab der 7. Klasse. Die interaktive Führung dauert ingesamt zwei Stunden und beinhaltet einen Upcycling Workshop. In der Druckwerkstatt des tim stehen Mädchen und Jungs einer Vielzahl an unterschiedlichen Motiven zur Verfügung, mit denen sie mitgebrachte, alte T-Shirts in bunte Unikate verwandeln können.

Buchbar ist die neue Führung “Virtuelles Wasser” über die Umweltstation Augsburg: 0821 324 60 74 oder veranstaltungen@us-augsburg.de
Kosten: 80 € / 12 – 25 TEilnehmer + 2 € Material / Person