Die Friedberger Museumskiste – ein Projekt für Schüler

HINWEIS: Dieser Artikel ist älter als ein Jahr (Erscheinungsdatum: 19. Januar 2016). Es kann sein, dass Inhalte dieses Artikels sich geändert haben. Hier geht es zu unseren aktuellen Meldungen.

Das Museum im Wittelsbacher Schloss Friedberg freut sich, mit der „Friedberger Museumskiste“ sein neuestes Projekt präsentieren zu können. Die Museumskiste steht bereit, Schülerinnen und Schüler während der Schloßsanierung anhand von Originalen mit der Stadtgeschichte und der Geschichte der Friedberger Uhren vertraut zu machen.

Da die Kinder bis circa Mitte 2018 keine Möglichkeit haben werden, das Museum im Wittelsbacher Schloss zu besuchen, möchte das Museum seinerseits gerne in die Schulen kommen. Gemeinsam tauchen die Kinder ein in die Welt des Friedberger Uhrmacherlehrlings Philipp Happacher. Seine „Schatzkiste“ und seine Erinnerungen lassen die Vergangenheit lebendig werden. Dies gelingt nicht zuletzt aufgrund der liebvollen Illustrationen, etwa von der waghalsigen Lechüberquerung Philipps mit der Pferdekutsche.

Der Besuch eines Museumsmitarbeiters mit der Museumskiste ist kostenlos.
Nähere Informationen und Terminvereinbarungen:
0821 60 02 -681 oder museum@friedberg.de

Das Projekt wurde in großzügiger Weise von der Stadtsparkasse Augsburg finanziert.

Bildnachweis:

Museum im Wittelsbacher Schloss
Marienplatz 5
86316 Friedberg
Tel. 0821-6002-680