Achtung Punkte – wo Familien aufpassen müssen!

HINWEIS: Dieser Artikel ist älter als ein Jahr (Erscheinungsdatum: 2. Mai 2014). Es kann sein, dass Inhalte dieses Artikels sich geändert haben. Hier geht es zu unseren aktuellen Meldungen.

autoDie Sicherung von Kindern im Auto ist bis zum vollendeten zwölften Lebensjahr bzw. bis zu einer Körpergröße bis zu 150 cm gesetzlich festgelegt. Und dennoch: In der Praxis ergeben sich viele Fragen.

Alle Antworten finden Eltern auf der Website Sicher im Auto.
Also mal reinklicken und die eigenen Kenntnisse auf den aktuellen Stand bringen – zur Sicherheit unserer Kinder.

Ab dem 01.05.2014 wird nämlich auch die Obergrenze für Verwarnungsgelder von 35 auf 55 Euro angehoben. Bußgelder beginnen daher künftig ab 60 Euro. In bestimmten Fällen ist mit dem Bußgeld zugleich mindestens 1 Punkt in Flensburg verbunden. Folgende für Familien wichtige Bußgelder sind zu beachten:

Fahren ohne Begleitung als 17jähriger  –  70 €
Fahren ohne Zulassung   –  70 €
Fußgängergefährdung im Fußgängerbereich  –  60 €
Verstoß gegen das Handyverbot  –  60 €
Kinder nicht (ausreichend) gesichert –  60 €
Kinder nicht gesichert mit Gefährdung –  70 €
Verhalten an Schulbussen, falsches –  60 €
falsches Verhalten an Schulbussen, mit Gefährdung –  70 €

Alle Infos zu Bußgeldern:
www.kba.de

Infos zur Sicherheit im Auto:
www.sicher-im-auto.com

Lassen Sie sich vor Ort zeigen, wie der optimale Schutz von Kindern unterwegs in der Praxis aussieht. Bei den Veranstaltungen von “Sicher im Auto” stehen Ihnen unsere Experten für alle Fragen zur Verfügung. Nächster Termin in Friedberg, Segmüller:

Sa 03. Mai 2014, ab mittags