KunstKlima – KlimaKunst

HINWEIS: Dieser Artikel ist älter als ein Jahr (Erscheinungsdatum: 21. April 2013). Es kann sein, dass Inhalte dieses Artikels sich geändert haben. Hier geht es zu unseren aktuellen Meldungen.

Ausstellung der Klasse 6b der Mittelschule Augsburg-Herrenbach aus einem Kunstprojekt

KamineAm Do, 25.04.2013 um 19 Uhr wird die Ausstellung KunstKlima – KlimaKunst der Klasse 6b der Mittelschule Augsburg-Herrenbach aus einem umfangreichen Kunstprojekt zum Thema Klimawandel mit Achim Sauter von der Kunstschule PALETTE eröffnet. Die Ausstellung ist bis zum 02.06.2013 in einer leerstehenden Ladenfläche des SchwabenCenters Augsburg zu sehen.

 

Die Schulkooperationen des freien Trägers Kunstschule PALETTE werden maßgeblich unterstützt und ermöglicht durch das Referat für Bildung und Schule der Stadt Augsburg.
Im Anschluss um 20 Uhr findet die Premiere des Schul-Theaterprojekts
KLIMA XXL-I don’t believe in global warming des Jungen Theaters Augsburg und der Umweltstation Augsburg statt. Beide Projekte sind zeitgleich zur Klimawoche Bayern.

Die ausgestellten Zeichnungen, Fotografien und Objekte entstanden während einer Kunstprojektwoche zwischen 18. und 22.03.2013 in Zusammenarbeit mit dem Klassenleiter Kurt Krüger. Integriert in den Unterrichtsalltag wurden die SchülerInnen mit einer Klima-Forschungsausrüstung bestehend aus Forschungstagebüchern, Fotokarten und Kameras ausgestattet. Sie machten sich Gedanken über Ursachen und Folgen des Klimawandels und hielten diese in ihren Tagebüchern fest. Sie zeichneten Kunst-Klima-Wandel-Maschinen, die nachhaltig saubere Luft produzieren.

 

Mit den Kameras machten sie sich zu unterschiedlichen Themen wir „Grüner als Grün“ oder „Abgase und Schornsteine“ auf fotografische Spurensuche durch das Herrenbach- und Textilviertel. Nach einem gemeinsamen Entscheidungsprozess konstruierten sie schließlich Schornsteine und ein Windrad aus verschiedenen Materialien. Eine Auswahl der entstandenen Kunstwerke sind nun in der Ausstellung im SchwabenCenter Augsburg zu bestaunen.

Seit nun 20 Jahren gilt es für die Kinder- und Jugendkunstschule PALETTE, die kreativen Fähigkeiten der Kinder zu wecken, sie zu erhalten und bestmöglich zu fördern. Mit handwerklichem Ehrgeiz, verrückten Ideen und ruhiger Hand werden die Wahrnehmung, das soziale Verhalten in der Gruppe, die Entdeckung des Eigenen und Anderen sowie die kreative Problemlösung geschult und spielerisch entwickelt.

Kontakt
Kunstschule PALETTE, Achim Sauter
unterwegs@randstelle.de, 0174 208 41 96