Neue Sonderausstellung „Märchen“ im Puppenkistenmuseum Augsburg

HINWEIS: Dieser Artikel ist älter als ein Jahr (Erscheinungsdatum: 15. April 2012). Es kann sein, dass Inhalte dieses Artikels sich geändert haben. Hier geht es zu unseren aktuellen Meldungen.

200 Jahre Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm
Eine Sonderausstellung mit internationalen Leihgaben für die ganze Familie
vom 25. April 2012 bis 21. Oktober 2012

Auf der ganzen Welt sind sie bekannt – die Märchen der Brüder Grimm.
Viele Figurentheater haben die Märchen der Brüder Grimm in ihr Repertoire aufgenommen und so ist es nicht verwunderlich, dass das Augsburger Puppentheatermuseum die Kiste im Jahr 2012 sprechende Tiere, Hexen, Zauberer, Riesen, böse Stiefmütter und gute Feen der Grimmschen Märchen ausstellt, die von internationalen Leihgebern unter anderem aus Ungarn, Holland, Serbien, Tschechien, der Schweiz und Japan zur Verfügung gestellt werden.

Durch Kooperationen mit der Märchenstiftung Walter Kahn, der europäischen Märchengesellschaft e.V., der Deutschen Märchenstraße e.V. und dem Goethe-Institut erwarten den Besucher neben internationalen Figuren zahlreiche Informationen zu den Brüdern Grimm, Aufzeichnungen, Märchenbücher, Märchen-Spiel- und Postkarten aus den letzten 200 Jahren. Kleine und große Besucher können an verschiedenen Stationen aktiv mit Märchen in „Berührung“ kommen und sich an den unterschiedlichsten Wettbewerben beteiligen.